12 Stunden Dokumentation

Hitlers Testament
© Ein Tag schreibt Geschichte - 30. April 1945

Montag, 30. April 1945: Die Rote Armee belagert den Reichstag; Hitler erschießt sich; das KZ Dachau ist befreit; amerikanische Truppen nehmen München ein; deutsche Soldaten sind auf der Suche nach dem ungefährlichsten Gegner für eine Kapitulation. Am 30. April 1945 ist viel gleichzeitig geschehen. Der Selbstmord Hitlers war nur eines von zahlreichen Ereignissen, wenn auch mit einer besonderen katalytischen Kraft, die am Ende des Tages dazu führten, dass der Zweite Weltkrieg für die Deutschen faktisch verloren war.

- Anzeige -

In einem Thementag beleuchtet wir nun genau 66 Jahre später unterschiedliche Facetten des 30. April 1945. Zu diesem Zweck hat VOX gemeinsam mit dctp.tv und SPIEGEL TV ein neues Dokumentations-Konzept entwickelt: In diesem einzigartigen, zwölfstündigen Programm geht es nicht nur darum, anhand von Original-Filmmaterial die wichtigsten Geschehnisse eines geschichtsträchtigen Tages wiederzugeben.

KZ-Häftlinge
© Ein Tag schreibt Geschichte - 30. April 1945

Mit Hilfe des von SPIEGEL TV-Autor Michael Kloft aus internationalen Archiven zusammengetragenen Materials sollen auch die notwendigen Hintergrundinformationen zur politischen und gesamtgesellschaftlichen Situation geliefert werden. Zu jeder vollen Stunde gibt es deshalb zunächst eine zehnminütige Rekonstruktion der wichtigsten Ereignisse, die sich zur gleichen Uhrzeit am 30. April 1945 ereignet haben. Im Anschluss werden diese dann in aufwendig recherchierten Dokumentationen mit Interviews von Zeitzeugen und Experten in den Gesamtzusammenhang eingeordnet.

Erstmals wird das Dokumentations-Konzept am 30. April 2011 von 12:00 bis 00:00 Uhr im Rahmen des Thementags "Ein Tag schreibt Geschichte - 30. April 1945" bei VOX zu sehen sein.