MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise: Bei Sina muss das Runde ins Eckige

Sina und Daniel mögen Ballsport
Sina und Daniel mögen Ballsport "Das Runde gehört ins Eckige" 00:04:15
00:00 | 00:04:15

Sina war auf der Suche nach Trikots und fand die große Liebe

Den Abschluss in dieser Woche bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise“ bilden Sina und Daniel. Der Einzelhandelskaufmann und die Beamtin sind seit 2010 ein Paar und sind nun sie bereit, den nächsten Schritt zu gehen. Unter dem Motto "Das Runde gehört ins Eckige“ wollen die beiden mit 119 Gästen und einem Budget von rund 15.000 Euro in Kiel ihre Liebe besiegeln.

- Anzeige -
Sina und Daniel bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise"
Sina und Daniel lieben Sport. (Foto: VOX)

Begonnen hat alles im Jahr 2010, als Sina für ihre Handballmannschaft Trikots in einem Sportgeschäft bestellt hat. Der freundliche Verkäufer war nämlich Daniel und der hat sich bei der hübschen Kundschaft erst recht ins Zeug gelegt. Nachdem Sina wieder aus dem Laden war, hat er sich direkt ihre Adresse besorgt und aktiv den Kontakt zu der Blondine gesucht. Auch der smarte Verkäufer war Sina sofort sympathisch. Wenige Tage später, besuchte die Handballerin eines seiner Fußballspiele. Nach dem Abpfiff, lud sie der Kicker zu einem Freund ein. Mit der Erwartungshaltung auf eine Party zu gehen, traf die Jobcenter-Angestellte dann aber nur Daniel und einen Freund gemütlich zu Hause an. Ohne Party, aber mit genauso viel Stimmung, brachte sie Daniel danach nach Hause und auf dem Weg dorthin kam es auch zu ihrem ersten Kuss.

Sina hat sich beim ersten Date auf die Nase gelegt

Beim ersten richtigen Date, hat sich Tollpatsch Sina der Nase lang auf den Boden gelegt und brach mit dieser Aktion direkt das Eis. Mit lautem Gelächter starteten die Turteltäubchen in den gemeinsamen Abend. Dann ging alles ganz fix und die beiden sind seither unzertrennlich. Den Antrag hat der Sportartikel-Verkäufer ohne viel Tam-Tam gemacht, gesteht er. "Ich bin mit dem Hund raus, habe ein paar Blümchen besorgt, und habe sie dann zu Hause gefragt, ob sie sich vorstellen könnte, meinen Nachnamen anzunehmen.“ Die 24-Jährige war total perplex und musste erst einen Moment überlegen. "Ich wusste erst gar nicht, was er von mir will“, lacht Sina. "Aber ich habe natürlich ja gesagt.“

Unter solch harmonischen Bedingungen steht einer dicken Sause nichts mehr im Wege. Und vielleicht können sie ihre Hochzeit am Ende der Woche auch noch mit der Traumreise krönen.

Viel Freude, viel Lebenslust am Start
00:00 | 05:28

Ein Hauch von Orient bei Svea

Viel Freude, viel Lebenslust am Start