MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise: Braut Uschi trägt kein weißes Kleid

Traditionell  und unkonventionell
Traditionell und unkonventionell Uschi heiratet im Dirndl 00:03:58
00:00 | 00:03:58

Uschi mag es traditionell

Die letzte Hochzeit in dieser Woche bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise" feiern Uschi und Helmut. Das Sportbegeisterte Paar traut sich in Bodenmais im Bayrischen Wald unter dem Motto "Sport und Tracht in Liebe vereint". Das bedeutet auch für das Brautpaar ein außergewöhnliches Outfit. Uschi verzichtet aber bewusst auf ein weißes Brautkleid, denn sie mag es gerne traditionell.

- Anzeige -
Uschi und Helmut bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise"
Uschi hat sich für ein Dirndl entschieden. (Foto: VOX)

Zusammen mit ihrer 89-jährigen Schwiegermutter sitzt die Braut des Tages beim Friseur. Ihre Haarpracht wird für die Hochzeit sogar um ein paar unechte Locken erweitert. Nachdem die Strähnen hochgesteckt sind, wünscht sich Uschi noch ein bisschen Glitzer im Haar. "Lieber Froonck, ich weiß ja, dass du zu Glitzersteine nicht so magst. Aber sei mit mir ein bisschen gnädig. Ich bin ja die Seniorin in der Runde und da muss ich mich ein bisschen aufbrezeln", lacht sie und versucht den Hochzeitsexperten gnädig zu stimmen. Der lässt sich davon aber nicht besänftigen: "Aber gerade deshalb doch nicht zu viel Bling-Bling und jugendlichen Schnick-Schnack. Das brauchst du doch gar nicht", lacht Froonck und vertritt weiterhin seinen Anti-Glitzer Standpunkt.

Auch ein Erbstück darf beim Hochzeitsoutfit nicht fehlen

Weniger funkelnd kommt Uschis Brautkleid daher. Getreu ihrem Hochzeitsmotto "Sport und Tracht in Liebe vereint", hat sie sich für ein hochwertiges grünes Dirndl entschieden. "Als Begründung sagte sie, dass sie ja schon mal verheiratet war und deshalb nicht nochmal in weiß heiraten will", erklärt Gastbraut Sandra. Dass es sich hierbei aber auch um Geschmackssache handelt, weiß auch Hochzeitsexperte Froonck: "Das ist natürlich ein sehr traditionelles Brauchtumsdenken." Er würde sich immer für ein weißes Kleid entscheiden. "Das unterstreicht einfach den Braut-Status. Denn so kann man sie ganz einfach mit einem Hochzeitsgast verwechseln", kritisiert Froonck das Dirndl.

Als besonderen Hingucker trägt Uschi ein Erbstück des Schwiegervaters als Kette auf dem Kleid. "Das ist ein ganz altes Charivari. Das hat mir Helmut von seinem Vater geschenkt", erklärt die Braut stolz. Während früher an der Kette die Zähne von erlegten Tiere befestigt wurden, zieren nun unzählige Münzen die Schürze der Braut.

Wie die Meinung der Gastbräute zum Hochzeitskleid ausfällt zeigt sich bei der Punktevergabe bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise".

10 Jahre vereint, 10 Jahre gut Freund
00:00 | 03:46

Verliebt wie am ersten Tag

10 Jahre vereint, 10 Jahre gut Freund