MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise: Für Stephanie und Patrick war es Liebe auf den ersten Blick

Dabei spielte ein Brautkleid eine entscheidende Rolle ...
Dabei spielte ein Brautkleid eine entscheidende Rolle ... Ein Wink mit dem Zaunpfahl führte zum Antrag 00:02:48
00:00 | 00:02:48

Patrick war von Stephanie sofort bezaubert

"4 Hochzeiten und eine Traumreise"-Braut Stephanie weiß ganz genau, was sie an ihrem Patrick hat. "Er ist lieb und ruhig" und damit ihr absoluter Traummann. Der Bankkauffrau war daher auch schnell klar, dass sie diesen Mann heiraten will. Noch vor dem Antrag war das Brautkleid gekauft. Dabei hätten sie sich am Anfang fast verpasst.

- Anzeige -
Für das "4 Hochzeiten und eine Traumreise"-Paar war es Liebe auf den ersten Blick.
Für Stephanie ist Patrick ihr Seelenverwandter

Das junge Brautpaar aus Neustadt bei Coburg beweist, dass man für die Liebe manchmal auch einen Funken Glück braucht. Die beiden lernten sich kurz nach Silvester auf einer Party kennen. Eigentlich wollte Stefanie da aber gar nicht hin: "Ich hatte jemanden kennengelernt, aber eigentlich hatte ich kein Interesse mehr. Er hatte mich aber noch einmal auf eine Party eingeladen und das war in der Wohnung von Patrick."

Als der 24-jährige Bräutigam Stephanie damals sieht, ist es sofort um ihn geschehen und er ist bezaubert. Patrick erinnert sich noch gut an diesen ersten Moment: "Ich dachte nur: 'Oh mein Gott, wie kann das sein, dass so eine tolle Frau zu meiner Party mitgebracht wird.' Das war Wahnsinn."

Der Antrag war ein Wink mit dem Brautkleid

Noch auf der Party merken die Beiden, dass sie charakterlich absolut auf einer Wellenlänge sind. Seitdem sind sie unzertrennlich. Schon nach kurzer Zeit war sich Stephanie sogar so sicher, dass sie auf Ebay ein Brautkleid bestellte - und das ohne vorher einen Antrag erhalten zu haben. Sie rechnete fest damit, dass Patrick diesen Wink mit dem Zaunpfahl versteht. Doch so leicht machte er es seiner Traumfrau nicht. Nachdem er Stefanie monatelang nicht fragte, verkaufte sie das Kleid wieder. Diesen Augenblick weiß der Druckgießer zu nutzen: "Da hab ich dann gesagt: Ha! Das ersteigere ich jetzt über Dritte und hol es mir zurück."

An Weihnachten folgte dann die Riesenüberraschung. Unterm Baum liegt, in einem Paket mit unbekanntem Absender, Stefanies Traum-Brautkleid. "Als ich es ausgepackt hatte, hab ich es erst gar nicht realisiert und dachte: Was ist das jetzt? Das ist doch das Kleid, das ich verkauft hatte", so die Bankkauffrau. Mit breitem Grinsen fügt Patrick hinzu: "Ich hab mich dann hingekniet und den Antrag gemacht." Den hat Stephanie mit großer Freude angenommen.

Der Gesamteindruck
00:00 | 02:38

Die türkische Feier kam nicht gut an

Der Gesamteindruck