MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise: Gähnende Langeweile bei den Gastbräuten

Nicole trifft nicht den Geschmack der Gastbräute
Nicole trifft nicht den Geschmack der Gastbräute Das musikalische Partyprogramm kann nicht punkten 00:03:07
00:00 | 00:03:07

Gänsehaut pur für die Gastbräute

Am zweiten Tag bei „4 Hochzeiten und eine Traumreise“ vermählt sich die 22-jährige Studentin Nicole mit ihrem Liebsten Christoph. Das Paar hat bereits standesamtlich geheiratet, nun soll eine kirchliche Trauung samt prunkvoller Hochzeitsfeier folgen. Mit 55 Gästen und einem Party-Budget von 10.000 Euro starten die beiden Verliebten in dem gemütlichen Städtchen Wurzen in Sachsen in den schönsten Tag ihres Lebens. Ihre Liebe steht im Zeichen des Mottos "Du bist der Stein, auf dir möchte ich bauen."

- Anzeige -
4 Hochzeiten und eine Traumreise: Nicole bekommt eine Liebeserklärung.
Bräutigam Christoph macht seiner frisch Angetrauten eine romantische Liebeserklärung. © VOX

Kennengelernt hat sich das Liebespaar vor drei Jahren, während der ersten Semesterwoche ihres Studiums. Beide studieren Musik, kein Wunder also, dass sich die gemeinsame Leidenschaft der jungen Eltern auch auf der Hochzeit wiederfindet. Schon während der kirchlichen Trauung sorgt eine Sängerin mit ihrer Stimme für emotionale Momente, die nicht nur das Brautpaar, sondern auch die Gäste zu Tränen rühren. Gastbraut Wendy ist sogar so begeistert, dass sie "Gänsehaut bis in die Füße" bekommt. Beim anschließenden Empfang der Festgesellschaft auf Schloss Thammenhain im Lossatal sorgen dann Studienkollegen des Paares mit einer amüsanten Impro-Theater-Einlage für ausgelassene Stimmung.

Nicoles musikalisches Programm stößt bei den Bräuten auf taube Ohren

Einen weiteren rührenden Moment beschert Bräutigam Christoph den Gästen und seiner Braut, als er seine Nicole mit einer weiteren Liebeserklärung überrascht. Als bei den Worten "Du bist die Frau, die zu mir gehört", dann auch noch bunte Papier-Herzchen von der Balustrade auf das Brautpaar rieseln, ist nicht nur Braut Nicole zu Tränen gerührt. "Christoph, der am Anfang so nervös war, war da sehr locker", freut sich Kandidatin Wendy und auch Lina ist von der Rede begeistert. "Nicht jeder Bräutigam spricht so gerne und so lange", wissen die beiden Gastbräute.

Die romantische Stimmung kippt bei Susanne, Lina und Wendy erst, als sich auch der nächste Programmpunkt als musikalische Darbietung entpuppt. Diese stößt bei den Gastbräuten nicht mehr auf Jubelchöre. "Wir haben uns das gern angehört", findet Lina zwar, "aber es hat sich ein bisschen gezogen." Besonders gestört habe die Damen, dass Gespräche während den Performances untersagt waren. "Wenn wir was gesagt haben, wurde uns direkt gesagt: 'Still bleiben!'" Zwar würde sich dies, wie Gastbraut Susanne versichert, nicht in den Punkten niederschlagen, schließlich sei es "ja auch Geschmackssache".

Doch auch Wedding-Spezialist Froonck Matthée versteht, warum die Gastbräute verstimmt sind. "Man muss in diesem Fall immer den Mittelweg finden", rät er. Hochzeitspaare sollten es mit der Einbindung persönlicher Hobbys nicht zu übertreiben, sonst könne das Programm schnell für Langweile unter den Gästen sorgen. Auch die Gastbräute blicken mittlerweile ziemlich angeödet drein. Ob Nicole und Christoph mit ihrem Hochzeitstanz und der Torte das Ruder doch noch herumreißen können und so die meisten Punkte von den Konkurrentinnen einheimsen?

Sveas und Andrejs Trauung ist hochemotional
00:00 | 02:05

Die Tränen fließen und fließen

Sveas und Andrejs Trauung ist hochemotional