MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise: Juliane sieht die Gastbräute als Freundinnen

Für Juliane sind die Gastbräute Freundinnen
Für Juliane sind die Gastbräute Freundinnen Jenny: "Wir sind keine Freundinnen" 00:01:58
00:00 | 00:01:58

Jenny: "Wir sind keine Freundinnen"

Bei Juliane und Marco kommt es am dritten Tag bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise" zu einigen Missverständnissen. Eine erste Irritation stiftet Bräutigam Marco mit seiner emotionalen Ansprache vor der Hochzeitsgesellschaft: "Sehr viele haben uns hängen lassen, viele haben abgesagt. Viele sind einfach nicht gekommen. Jetzt wissen wir, wer wahre Freunde sind. Wir freuen uns, dass die Gastbräute da sind. Sie sind für Juliane mittlerweile Freundinnen geworden."

- Anzeige -
Juliane glaubt, bei "4 Hochzeiten ..." Freunde fürs Leben gefunden zu haben. Tja.
Juliane glaubt, bei "4 Hochzeiten ..." Freunde fürs Leben gefunden zu haben. Tja. © VOX

Eine andere Wahrnehmung hat Gastbraut Jenny: "Wir sind keine guten Freundinnen geworden. Ich hab der Juliane nach meiner Hochzeit eine private Nachricht geschrieben. Ich hab 'ne schöne Heimreise gewünscht, sie hat mir schöne Flitterwochen gewünscht. Und dann kam noch: 'Das war wirklich deine perfekte Hochzeit?'" Eine eher ungewöhnliche Frage, die Jenny etwas aus dem Konzept bringt. "Da sitze ich am anderen Ende und denke: 'Was ist das für 'ne komische Frage?' Seitdem war bei mir da Funkstille", schildert Jenny.

Doch für Jenny sind diese wenigen Zeichen anscheinend genug. Hochzeitsexperte Froonck widerspricht: "Der Begriff 'Freundin' bedeutet was anderes."

10 Jahre vereint, 10 Jahre gut Freund
00:00 | 03:46

Verliebt wie am ersten Tag

10 Jahre vereint, 10 Jahre gut Freund