MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise: Melissas Gastbräuten unterläuft eine Kirchen-Panne

Verwirrung vor dem Herrn
Verwirrung vor dem Herrn Froonck: "Ich schäme mich" 00:01:56
00:00 | 00:01:56

Sakrileg im Gotteshaus?

Bei Melissas Gastbräuten stellt sich bei der katholischen Trauung am ersten Tag bei "4 Hochzeiten und eine Traumreise" große Verwirrung ein. Als der Pfarrer nach der anrührenden Vermählung von Melissa und Thomas, dem Fenstermonteur ihres Herzens, zur Eucharistiefeier ruft, manifestieren sich große Fragezeichen in den Gesichtern der Damen.

- Anzeige -
Bei Melissas Trauung ist der Geistliche vom Verhalten der Gastbräute irritiert.
Bei Melissas Trauung ist der Geistliche vom Verhalten der Gastbräute irritiert. (Foto: VOX) © VOX

"Ich bin nicht getauft", so Aline. "Da macht man das nicht", erinnert sie sich an die Gotteshaus-Etikette. Tja, müssen die drei denn nun? Dunkle Erinnerungen an den Religionsunterricht versuchen sich im heiligen Haus einen Weg ins Bewusstsein der irritierten Ladys zu bahnen.

Langsam bekommen die Gastbräute Hunger und sie beschließen, doch an dem göttlichen Mahl zu partizipieren. Einen Rüffel vom Kirchenmann gibt's für Aline gratis zur Hostie dazu. Als sie sich freundlich für die Speise bedankt, merkt der Geistliche an, es heiße "Amen". Und auch Aline macht sich allmählich Sorgen: "Oh Gott, wenn das der Opa von meinem Mann sieht, dann bin ich aus der Familie wieder draußen."

Der Gesamteindruck
00:00 | 02:38

Die türkische Feier kam nicht gut an

Der Gesamteindruck