Dienstags I 21:45 Uhr

6 Mütter: Dana Schweiger diskutiert mit Tochter Lilly das Thema "Alkohol"

"Sie denkt, dass die Welt lieb und nett ist"
"Sie denkt, dass die Welt lieb und nett ist" Lilly Schweiger hat wild gefeiert 00:02:57
00:00 | 00:02:57

Lilly Schweiger hat wild gefeiert

In der dritten Folge von "6 Mütter" versucht Dana Schweiger bei ihrer 17-jährigen Tochter Lilly auszuloten, ob sie ihre Grenzen beim Thema Alkohol kennt. Der Grund: Eine Geburtstags-Party eines Kumpels ist laut Lilly "ein bisschen eskaliert".

- Anzeige -

Dana Schweiger: "Sie denkt, dass die Welt lieb und nett ist"

Wie geht man als Mutter mit dem Alkoholkonsum von Teenagern um? Genau dieses Thema will Dana Schweiger bei ihrer Tochter Lilly ansprechen, die nach einer Party etwas in den Seilen hängt. "Bist du müde heute?", fragt Mama Dana besorgt nach. "Ja, ich hatte gestern einen Geburtstag. Also ein Kumpel von mir. Es ist ein bisschen eskaliert", gesteht die 17-Jährige.

Die ersten Erfahrungen mit Alkohol und die ersten wilden Partys. Die 48-Jährige versucht bei einem gemeinsamen Wellness-Tag ihrer Tochter etwas von ihren Erfahrungen mitzugeben: "Also Lilly ist jetzt 17. Das heißt, dass sie seit einem Jahr Bier trinken darf. Das bedeutet auch, dass sie nicht so viel Erfahrung mit Alkohol hat. Sie als 17-jähriges Mädchen denkt, dass die Welt lieb und nett ist. Ich versuche Lilly immer ein bisschen von meinen Erfahrungen zu berichten und sage ihr, dass sie ein bisschen darauf achten soll. So dass sie sicher und heile nach Hause kommt."

Das Exmodel spricht nämlich aus Erfahrung, denn als Dana in dem Alter ihrer Tochter war, gab es viele Partys und nur "Hallo-Galli". "Ich war viel unterwegs und habe Party gemacht. Ich bin teilweise Backstage bei Rockbands gewesen. Die sagen dann immer: 'Na, sollen wir mal was trinken im Hotelzimmer?' Ich kann dir nur empfehlen: 'Mach sowas nicht'." Der gut gemeinte Rat der Mutter, passt der 17-Jährigen jedoch nicht immer: "Klar nervt es einen, wenn deine Mutter es jedes Mal sagt, wenn man feiern geht. Aber natürlich muss sie es halt sagen. Sie ist meine Mutter", stellt Lilly nüchtern fest.

Dana Schweiger ist es am Ende einfach nur wichtig, dass ihre Tochter auf sich aufpasst und ihre Grenzen kennenlernt. "Wenn man jung ist, macht man sehr oft alles mit, weil es gerade Spaß macht und dann vergisst man, dass man eine Frau ist."