Dienstags I 21:45 Uhr

6 Mütter: Die Biographie von Nina Bott

Nina Bott
VOX 6 Muetter Nina Bott © VOX / Boris Breuer

Eine erfolgreiche Schauspielerin

Seit fast 20 Jahren ist sie erfolgreich als Schauspielerin tätig, acht Jahre davon ist sie täglich bei der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen. Neben ihrer Fernsehkarriere kümmert sich Nina Bott außerdem um ihren heute zwölf Jahre alten Sohn Lennox und um Töchterchen Luna, die im Dezember 2015 zur Welt kam.

- Anzeige -

Schauspielerin Nina Bott

Nina Bott wird am 1. Januar 1978 in Hamburg geboren. Dort wächst sie mit ihrem ein Jahr jüngeren Bruder Tobias bei ihren Eltern Günther und Gundi Bott auf. Bereits während ihrer Schulzeit entdeckt die Hamburgerin ihre Leidenschaft für die Schauspielerei. Erste Auftritte mit dem Schultheater und im Schauspielhaus Hamburg folgen. Auch sportlich ist Nina Bott sehr aktiv: 1995 gewinnt sie sogar die Hamburger Jugendmeisterschaften im Windsurfen. Zwei Jahre später besteht sie ihr Abitur und noch im selben Jahr gelingt ihr der absolute Durchbruch im TV.

Mit gerade einmal 19 Jahren überzeugt Nina Bott im Casting für die RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Fortan spielt sie die Rolle der attraktiven Cora Hinze. Mit dem gesamten "GZSZ"-Team erhält sie 2003 die "Goldene Kamera" in der Kategorie "Beste tägliche Sendung". In dieser Zeit wirkt sie unter anderem auch im Fernsehfilm "Das beste Stück" (2002) und in der Fernsehserie "Hinter Gittern - Der Frauenknast" mit. Nach acht Jahren im Hauptrollen-Cast von "GZSZ" folgt 2005 dann ihr Ausstieg. Doch ihr Erfolg reißt damit nicht ab. 2006 spielt sie in der deutschen TV-Serie "Unter den Linden" die Tochter des Hauses Friederike "Fritzi" Gravenhorst und übernimmt Gastrollen in "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" oder "SOKO Kitzbühel". Im Jahr 2008 wartet die nächste große Serienrolle auf Nina Bott: In der täglichen RTL-Serie "Alles was zählt" spielt sie zwei Jahre lang die Rolle der Céline Laffort. 2010 steigt sie aus und stellt sich bei der Tanz-Show "Let’s Dance" einer neuen Herausforderung, die mit dem dritten Platz belohnt wird. In der ARD-Serie "Verbotene Liebe" übernimmt Nina Bott für ein halbjähriges Mallorca-Spezial schließlich die Rolle der Julia Mendes. Danach folgen Auftritte in Fernsehserien wie "SOKO Köln" (2012), "In aller Freundschaft" (2012), "Küstenwache" (2013) oder "Inga Lindström" (2014). Ab Herbst 2016 wird Nina Bott neben Amiaz Habtu das VOX-Promi-Magazin "Prominent!" moderieren. Abseits der Fernsehbildschirme lässt die hübsche Hamburgerin sich außerdem zweimal für den "Playboy" fotografieren (2002 und 2012).

Ihr erstes Buch "Generation Mami", ein Ratgeber für werdende Mütter, schreibt Nina Bott während ihrer ersten Schwangerschaft. Ihr Sohn Lennox kommt im Jahr 2003 zur Welt. Mit seinem Vater, dem Kameramann Florian König, war Nina Bott 13 Jahre zusammen (1995-2012). Seit 2012 ist der Unternehmensberater Benjamin Baarz der Mann an ihrer Seite. Ihre gemeinsame Tochter Luna wird drei Jahre später geboren und zusammen mit Sohn Lennox lebt die kleine Patchwork-Familie in Hamburg. Auf ihrer Homepage betreibt die 38-Jährige darüber hinaus einen Blog, "Mutterrolle", in dem sie ihr Familienleben in Bildern und mit kurzen Geschichten, Tipps und Tricks festhält.

Wie die Schauspielerin das Leben ihrer kleinen Familie zwischen Pubertät und Babywindeln managt, zeigt sie in "6 Mütter".