Dienstags I 21:45 Uhr

6 Mütter: Nina Bott spricht offen über ihre schwere Kindheit

Nina Bott spricht über ihre kranke Mutter
Nina Bott spricht über ihre kranke Mutter "Sie hätte nicht sterben müssen" 00:02:57
00:00 | 00:02:57

In der Auftaktfolge von "6 Mütter" bereitet sich Schauspielerin Nina Bott gemeinsam mit ihrem Freund Benjamin auf die bevorstehende Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Luna vor. Eine aufregende und schöne Zeit, auf die die 38-Jährige gemeinsam mit den anderen prominenten Müttern zurückblickt. Doch auch ihre Kindheit wird zum Thema, die für Nina nicht immer einfach war und sie sehr geprägt hat.

- Anzeige -

Der Schmerz bei der Schauspielerin sitzt tief

Schauspielerin Nina Bott lebt in einer echten Patchwork-Familie. Ihr Sohn Lennox ist mittlerweile 12 Jahre alt und wird mit der Geburt von Töchterchen Luna zum großen Bruder. Ninas Freund Benjamin ist der Vater von Luna und gibt alles, um die kleine Familie glücklich zu machen. Die Schauspielerin hat sich immer gewünscht eine junge Mutter zu sein: "Ich wusste schon immer, dass ich jung Mama werden möchte. Ich habe immer an 25 gedacht und das habe ich auch soeben geschafft." Mit ihrem zweiten Kind ist Nina heute 38 Jahre und hat sich zu keinem Zeitpunkt verrückt machen lassen. "Ich fühle mich überhaupt nicht wie eine Spätgebärende. Das sind so Sachen, die mein Arzt nur ganz am Anfang mal in den Mund genommen und hat auch gleich gemerkt, damit ist er bei mir an der falschen Adresse", stellt die Schauspielerin ganz schnell klar.

Für Nina Bott war die Schwangerschaft "eine ganz tollte Zeit" und auch in der Zeit als Mutter, möchte sie keinen Pups und kein Tor von ihren Kindern verpassen. Doch die wichtigsten Dinge für die 38-Jährige sind Gesundheit und Liebe: "Ich glaube, dass Gesundheit und Liebe die kostbarsten Güter sind. Dafür sollte man dankbar sein. Kinder verbinden einen wahnsinnig und man muss immer füreinander da sein." Und deshalb tut Nina als Mutter alles dafür, dass ihre Schützlinge "die glücklichsten Kinder der Welt" werden.

Sie selbst denkt nicht gerne an ihre Kindheit zurück, denn ihre Mutter hatte mit vielen Problemen zu kämpfen. Bei "6 Mütter" spricht die Schauspielerin ganz offen über die harte Zeit und den Tod ihrer Mutter: "Das habe ich nie verstanden, wieso meine Mama nicht für meinen Bruder oder für mich gekämpft hat. Sie hätte nicht sterben müssen", erzählt die 38-Jährige unter Tränen. Ihre Mutter litt an Depressionen, Essstörungen und Alkoholproblemen und erlag am Ende ihren langjährigen Krankheiten.

Diese Zeit hat die Schauspielerin geprägt, aber auch stark gemacht. All ihre Kraft investiert Nina Bott nun liebevoll in ihre kleine Familie und will die beste Mama der Welt werden.