Demnächst wieder im Programm

6 Mütter: Utes Sohn Julian sorgt für Ärger in der Nachbarschaft

Julian macht Klingelstreiche

Entertainerin Ute Lemper wohnt zusammen mit ihrem Mann Todd Turkisher und ihren zwei gemeinsamen Söhnen in New York. Jonas, das Nesthäkchen der Familie, ist fünf Jahre alt und Julian ist elf Jahre alt. Bei Ute und ihrem Mann ist also immer etwas los. Dieses Mal ist es Julian, der seine Mutter ordentlich auf Trab hält. Er spielt mit seinen Freunden Klingelmännchen, was Ute ihm eigentlich verboten hat. Es dauert nicht lange, bis die genervte Nachbarin vor der Tür steht und sich über Julian beschwert.

- Anzeige -

Utes Nachbarin ist total wütend

Als Ute Lemper nachmittags mit ihrem kleinsten Sohn Jonas spielt, klingelt es bei ihr an der Haustür. Es ist eine Nachbarin, die sich über Utes Sohn Julian und seine Freunde beklagt: "Sie klingeln bei mir, rennen weg und filmen mich dann. Ich habe Julians Handy weggenommen und in meine Wohnung getan. Ich wollte es dir bringen, doch als ich weg war, kam er in meine Wohnung und hat das Handy geholt." Ute kann die Aufregung ihrer Nachbarin nur zu gut verstehen. Eigentlich hat sie den Jungs verboten, Klingelmännchen zu spielen. Vor allem ist sie aber sauer auf Julian, weil er ohne Erlaubnis in die Wohnung der Nachbarin gegangen ist.

Die Entertainerin will ihren Sohn sofort zur Rede stellen und sucht ihn auf der Straße. Als sie dann sieht, dass Julian bei der Kälte nur auf Socken und im T-Shirt unterwegs ist, wird sie noch wütender: "Was zur Hölle machst du da? Komm sofort zurück! Du bist doch verrückt, nur in Socken und im Shirt herumzulaufen." Da die empörte Nachbarin schon im Hausflur wartet, fordert Ute eine aufrichtige Entschuldigung von ihrem Sohn: "Ihr seid in ihre Wohnung gegangen? Julian, das ist unmöglich. Du entschuldigst dich jetzt sofort."

Ute: "Das Video war wirklich brilliant."

Doch Utes Sohn hat seine Nachbarin wohl nur missverstanden: Er dachte, sie hätte ihm die Tür extra aufgemacht, damit er sein Handy holen kann. Ute war zwar zunächst auf der Seite ihrer Nachbarin, doch als sie dann Julians Version hört, ändert sie ihre Meinung. Ihr Sohn erzählt, dass die Nachbarin ihn angeschrien und das Handy einfach aus der Hand gerissen hat.

Ute schaut sich das Video vom Klingelstreich schließlich doch noch an und amüsiert sich dabei prächtig: "Dann habe ich das Video gesehen und fand es wirklich brillant." Julian freut sich tierisch, dass er seine Mutter doch noch zum Lachen bringen konnte: "Ihre Reaktion war super. Sie mochte das Video sehr, sie war nur ein bisschen sauer auf uns." Der Ärger ist also schnell wieder vergessen.