Dienstags I 21:45 Uhr

6 Mütter: Wilma Elles: Muttersein in der Türkei

Kinder sind immer willkommen
Kinder sind immer willkommen Muttersein in der Türkei 00:02:53
00:00 | 00:02:53

Wilma Elles lebt seit einiger Zeit in der Türkei und ist seit knapp einem Jahr Mutter von Zwillingen. Für sie war es anfangs eine große Herausforderung ihren Job, die Schauspielerei, mit dem Muttersein zu vereinbaren. Mittlerweile hat die 29-jährige einen Weg gefunden, diese beiden wichtigen Teile ihres Lebens miteinander zu verbinden. Zusammen mit ihrer Freundin Asli Engel spricht sie über die Unterschiede des Mutterseins in Deutschland und in der Türkei und löst damit auch bei den anderen fünf Müttern eine Diskussion aus.

- Anzeige -

In der Türkei sind Mütter hoch angesehen

Wenn bei Soap-Star Wilma Elles mehrere Drehtage in der Woche anstehen, bringt sie ihre beiden Kinder samt Babysitterinnen mit ans Set. Ihre Kinder sind gerade in der Phase, in der sich der Charakter und die Verbindung zur Mutter verfestigen, erklärt die Schauspielerin. Deshalb will sie auf gar keinen Fall etwas verpassen. In jeder Drehpause verschwindet Wilma Elles in dem Wohnmobil, in dem sich ihre Kinder aufhalten und versucht so, jede freie Sekunde mit ihnen zu genießen.

In der Türkei erhält Wilma viel Verständnis für ihr Verhalten. Asli Engel, eine enge Freundin von Wilma Elles erklärt, dass Muttersein in der Türkei als "heilig" angesehen wird. "Kinder sind immer und überall willkommen", erzählt sie. In der türkischen Gesellschaft werden Frauen, die keine Kinder haben, sogar als "Halb-Frauen" bezeichnet, erläutert Asli Engels. Begründet wird diese Bezeichnung damit, dass Frauen ohne Kinder "die ganzen Gefühle, die eine Frau mit Kindern fühlt, nicht fühlen können", so Wilmas Freundin.

Das Thema sorgt bei den Müttern für eine rege Diskussion

Die anderen Mütter können die Aussage von Asli Engels teilweise nachvollziehen. "Irgendwas ist da schon dran", zeigt sich Christina Obergföll verständlich. "Wir wissen was es bedeutet, Mutter zu sein. Das finde ich ganz ganz toll." Nina Bott kennt die starken Gefühle, die das Muttersein mit sich bringt ebenfalls: "Als Mutter hängt man auch viel mehr an seinem Leben." Auch Unternehmerin Dana Schweiger versteht, was Wilma Elles Freundin meinte: "In unserer Natur liegt das Muttersein." Trotzdem hat sie die Aussage, so wie auch Anni Friesinger-Postma, als sehr hart empfunden.

Schauspielerin und Moderatorin Nina Bott bringt die Diskussion schließlich zu einem friedlichen Ende: "Wer keine Kinder möchte, oder sich das nicht zutraut, der hat mit Sicherheit auch seine Gründe. Das muss man alles so tolerieren wie es ist."