Dienstags I 21:45 Uhr

6 Mütter: Wilma Elles über ihr größtes Vorbild

"Ich möchte so sein wie meine Mutter"
"Ich möchte so sein wie meine Mutter" Wilma über ihr größtes Vorbild 00:02:07
00:00 | 00:02:07

Wilmas größtes Vorbild ist ihre Mama Veronika

Schauspielerin Wilma Elles wohnt und arbeitet seit einigen Jahren in Istanbul. Letztes Jahr hat sie mit ihrem Mann Kerem Zwillinge bekommen. Wilmas größtes Vorbild ist ihre Mutter Veronika, die jedoch mehrere tausend Kilometer entfernt wohnt. Sie telefonieren mehrmals täglich und versuchen sich so oft wie möglich zu sehen. Die Freude ist riesig, wenn Wilma Zeit hat, ihre Eltern in Düren zu besuchen. Vor allem jetzt, wo die Schauspielerin selber Kinder hat, schwelgt sie gerne mit ihrer Mama in Erinnerungen an früher. 

- Anzeige -

Wilma besucht ihre Mutter in Deutschland

Als Soapstar Wilma Elles ihre Mama in Deutschland besucht, schauen die beiden sich Bilder von früher an. Wilma erinnert sich liebend gerne an ihre eigene Kindheit zurück. Dabei ist sie immer wieder erstaunt, wie viel Zeit ihre Mutter sich früher für Wilma und ihre vier Geschwister genommen: "Das war ja unglaublich, was du mit uns alles gemacht hast."

Die Schauspielerin erzählt, dass es in ihrer Kindheit keine Langeweile gab. Während andere Kinder nur vor den Fernseher gesetzt wurden, hatte Wilmas Mama stets eine Idee, wie sie ihre Kinder kreativ beschäftigen konnte. Veronika erklärt, dass es ihr sehr wichtig war, nicht nur den Intellekt, sondern auch die Sinne und Emotionen ihrer Kinder zu fördern. "Wir haben gestickt, gebacken, gebatikt", schwärmt Wilma von früher. 

Wilma Elles: "Ich würde unheimlich gerne so sein wie meine Mutter"

Wilma möchte das Gelernte ebenfalls an ihre eigenen Kinder weitergeben. Die Schauspielerin ist ihrer Mutter unheimlich dankbar für ihre wunderbare Kindheit und die tolle Erziehung. Dennoch ist Wilma Elles der Meinung, dass ihre Mama viel egoistischer hätte sein sollen. Sie selber will das in Zukunft anders machen: "Ich würde unheimlich gerne so sein wie meine Mutter. Trotzdem hätte sich meine Mutter mehr raus nehmen können und das nehme ich mir vielleicht auch raus."