Alejandro Aravena mit Pritzker-Preis ausgezeichnet

Alejandro Aravena
Alejandro Aravena wird in New York mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet. Foto: Emoke Bebiak © DPA

Bei einer feierlichen Zeremonie im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York hat der Chilene Alejandro Aravena (48) den renommierten Pritzker-Preis für Architektur verliehen bekommen.

- Anzeige -

"Wir leben in einer urbanen Ära, was eigentlich gute Nachrichten sind, weil Städte die Aussicht von besseren Möglichkeiten, Bildung und Jobs haben, aber das Problem ist das Ausmaß und die Geschwindigkeit, mit der diese Urbanisierung sich abspielt", sagte Aravena, der die Auszeichnung als erster Chilene erhielt, vor der Zeremonie am Montagabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz. Es bereite ihm Sorgen, dass so viele Menschen in Städten in Armut lebten.

Bereits vor rund vier Monaten war Aravena als Träger des diesjährigen Pritzker-Preises bekanntgegeben worden. Die mit 100.000 Dollar (etwa 92.000 Euro) dotierte Auszeichnung gilt als die wichtigste der Branche und wird oft als "Nobelpreis für Architektur" bezeichnet.

Der in Santiago lebende Aravena "vertieft unser Verständnis von wahrhaft großartigem Design", hatte die Jury ihre Auswahl begründet. "Seine Arbeit verschafft den weniger Privilegierten wirtschaftliche Chancen, lindert die Auswirkungen von Naturkatastrophen, verringert den Energieverbrauch und bietet einladenden öffentlichen Raum."


dpa