Alexander Knappe gesteht seine Lüge

X Factor Alexander Knappe
"X Factor"-Kandidat Alexander Knappe täuschte eine Verletzung vor.

Der Kandidat spielte der Jury eine Verletzung vor

Damit hätte keiner gerechnet: Aufgrund einer angeblichen Verletzung, die er sich bei einem Fußballspiel zugezogen habe, humpelte "X Factor"-Kandidat Alexander Knappe im Bootcamp auf Krücken vor die Jury. Nun gesteht Alexander Knappe, dass seine Verletzung eine einzige Lüge war.

- Anzeige -

"Im Spiel bin ich im Rasen hängengeblieben. Es wurde aber erst drei Wochen später festgestellt, dass ich einen Kreuzbandriss habe", erklärte Alexander Knappe im Bootcamp. Vor Schmerzen wollte der 25-Jährige schon aufgeben, doch Juror Till Brönner machte Alexander immer wieder Mut. Nach einem langen Gespräch mit seinem Mentor legte der 'X Factor'-Kandidat eine glanzvolle Performance hin. Mit seiner Stimme und der eisernen Willensstärke überzeugte er sowohl Till als auch den prominenten Berater Mousse T. "Da kommt jemand mit einem Kreuzbandriss auf die Bühne! Ich glaube, er ist einer, mit dem man diese Show gewinnen kann“, schwärmte Till Brönner.

Wird ihm Till Brönner verzeihen?

Doch kurz vor dem Einzug ins Juryhaus bittet Alexander seinen Mentor erneut um ein Gespräch und beichtet ihm: "Ich hab keinen Kreuzbandriss. Zwischen dem ersten Casting und dem Bootcamp gab es noch ein anderes Projekt: Barbecue. Ich musste eine Entscheidung treffen. Zuerst entschied ich mich für Barbecue und gegen 'X Factor'." Alex dachte sich daraufhin die Verletzung, sagte für das 'X Factor'-Bootcamp ab und widmete sich der Arbeit in seiner Country-Boygroup. Nachdem er es sich dann doch anders überlegt hatte, beschloss der Kandidat, seine Lüge weiter aufrecht zu erhalten. "Es gibt wenige Dinge, die mir wichtig sind, aber ich setze Ernsthaftigkeit voraus", entgegnet ihm Till nach seiner Beichte.

Wird Till Brönner Alexander verzeihen und ihm eine Chance geben? Das seht Ihr am Dienstag, um 20.15 Uhr bei VOX.