MO - FR I 19:00

Alexas Steckbrief

Das perfekte Dinner Berlin
Kandidatin Alexa

Ein paar kulinarische Fragen an Alexa

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Ein guter Gastgeber muss entspannt und aufmerksam sein. Man sieht ihm nicht an, dass er den ganzen Tag in der Küche gestanden hat. Mal sehen, wie gut ich das dann umsetzen kann, wenn ich plötzlich dabei auch noch gefilmt werde und am Abend Menschen begrüßen darf, die ich vorher noch nie getroffen habe. Das macht man ja auch wirklich nicht alle Tage.

Was war dein größter Kochunfall?

Ich bin selbst kein Fan von Käsekuchen. Um jemand Besonderem eine Freude zu machen, habe ich mich vor Jahren trotzdem mal daran versucht. Weil ich allerdings so ungeduldig war und sofort den Tortenring abmachen wollte, ergoss sich der Käsekuchen erst mit Schwung über die gesamte Arbeitsplatte und dann in jede erdenkliche Ritze in der Küche. Nicht schön und sehr klebrig.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein?

Selbstgemachte Gnocchi im Tiefkühlfach und Gorgonzola und Parmesan im Kühlschrank – das rettet auf alle Fälle schon mal vor dem größten Hunger.

Wieso machst du beim "Perfekten Dinner" mit?

Das war eine spontane Eingebung. Da habe ich allerdings nicht damit gerechnet, dass das wirklich mal klappen könnte. Und jetzt ist es eine Mischung aus Vorfreude und Nervosität.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Ein perfektes Dinner ist für mich eine Mischung als gutem Essen, Wein und netten Menschen. Wenn man dann am Ende des Abends den Heimweg antritt und denkt, wie schade es ist, dass der Abend schon vorbei ist, dann war es perfekt.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Mein Ziel ist es, dass sich meine Gäste rundum bei mir wohlfühlen. Ich hoffe, das klappt.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick?

So viel vorbereiten wie irgend möglich. Das lässt einem am Abend mehr Zeit für die Gäste.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Ich liebe es, auf Reisen ungewöhnliche, landestypische Dinge zu probieren. Das für mich bisher ungewöhnlichste war wohl eine frittierte Vogelspinne.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Auf meine Pastamaschine würde ich nicht verzichten wollen. Frische Pasta ist einfach unschlagbar und dazu auch noch so schnell gemacht.

Mein größter Fehlkauf ist hingegen so ein kleiner Flambierer – der funktioniert immer nur sporadisch und leider nie dann, wenn man ihn wirklich braucht.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden