Am Ende war die Tat

Am Ende war die Tat

Chief Inspector Lynleys Frau Helen und sein ungeborenes Kind sind einem willkürlichen Akt sinnloser Gewalt zum Opfer gefallen. Doch was hat einen erst Zwölfjährigen zu dieser schrecklichen Bluttat getrieben? Die Anatomie eines Mordes: Meisterhaft erzählt Elizabeth George die Geschichte des Jungen Joel, der sich im verzweifelten Versuch, sein Leben am Rande der Gesellschaft zu meistern, auf einen Pakt mit dem Teufel einlässt …

- Anzeige -

Elizabeth George: Am Ende war die Tat
Originaltitel: What Came Before He Shot Her
Aus dem Amerikanischen von Ingrid Krane-Müschen, Michael J. Müschen
Krimi
Taschenbuch
672 Seiten
€ 9,95 [D] / € 10,30 [A] / CHF 18,90* (*empf. VK-Preis)
ISBN 978-3-442-47132-4
Auslieferung: Dezember 2009
Goldmann Verlag

Die Autorin

Akribische Recherche, präziser Spannungsaufbau und höchste psychologische Raffinesse zeichnen die Bücher der Amerikanerin Elizabeth George aus. Ihre Fälle sind stets detailgenaue Porträts unserer Zeit und ihrer Gesellschaft. Elizabeth George, die lange an der Universität "Creative Writing" lehrte, lebt heute auf Whidbey Island im Bundesstaat Washington, USA. Ihre Lynley-Havers-Bestseller wurden von der BBC verfilmt und auch im deutschen Fernsehen mit großem Erfolg ausgestrahlt.

© Debra Hurford Brown