Aktuell nicht im Programm

Angelika Hämmerle will in Texas ihr Cowboy-Diplom machen

Angelika Hämmerle macht in Texas ihr Cowboy-Diplom.
Angelika Hämmerle macht in Texas ihr Cowboy-Diplom. © Angelika Hämmerle - "Mit einem C

Schießen, Lasso schwingen, Zäune reparieren

Die 26-jährige Angelika Hämmerle aus Bernbeuren im Allgäu saß das erste Mal mit zwei Jahren auf einem Pferd. Für sie war schon immer klar, dass sie auch beruflich einmal mit Pferden zu tun haben möchte. So machte Angelika eine Ausbildung zur Pferdewirtin und Besamungstechnikerin.

- Anzeige -

Angelika Hämmerles Vater besitzt ein Gestüt mit Reiterhof, das Angelika später übernehmen soll. Als zukünftige Gutshofbetreiberin weiß sie, dass sie sich mit neuen Ideen beschäftigen muss, um konkurrenzfähig und attraktiv zu bleiben. Mit Streichelzoo und Ponyreiten kann sie den väterlichen Besitz später nicht nach vorne bringen.

Dafür will sie in Texas auf der riesigen Wildcatter-Ranch ein Cowboy-Diplom machen. Im Gegensatz zu den Aufgaben eines Pferdewirts in Deutschland hat ein texanischer Cowboy jede Menge unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen: Rinder treiben, Lasso schwingen, Zäune reparieren, aber auch schießen, Line Dance und Rodeo reiten muss ein Cowboy draufhaben.

Lernen wird Angelika Hämmerle das alles von Raubein Klaus, der sein halbes Leben auf der Ranch verbracht hat. Die zierliche Allgäuerin ist hart im Nehmen und hat keine Angst vor Longhorns und störrischen Palominos.