Aktuell nicht im Programm

Anke Dietz' wahrscheinlich härteste Kundin

Feng-Shui Expertin wird zur Herausforderung

„mieten, kaufen, wohnen“-Maklerin Anke Dietz bekommt es heute mit der wahrscheinlich härtesten Kundin zu tun, die sie je hatte: Virag von Richthofen ist nicht nur Feng-Shui Expertin, sondern war vor 20 Jahren sogar selber als Maklerin tätig. Anke Dietz muss jetzt ein Haus finden in dem die Energien gut fließen können, damit ihre Kundin zufrieden ist. Das könnte eine Herausforderung werden…

- Anzeige -

Maklerin Anke Dietz kann sich zwar vorstellen, was es heißt eine Immobilie für eine Feng-Shui Expertin zu finden, sie ist dennoch optimistisch etwas Passendes gefunden zu haben. Ihre Kundin Virag von Richthofen hat sich vor Beginn der Besichtigung schon ein wenig umgesehen und erste Zweifel kommen auf. Das Haus ist doch ziemlich nah an der Straße – hoffentlich hört man innen nicht so viel davon.

Zwar ist der erste Raum des Hauses sehr hell und geräumig, doch die Holzdecke sagt der Feng-Shui Expertin gar nicht zu: „Ich mag nicht so gern Holz überm Kopf.“ Sie würde diese gerne weiß streichen. Anke Dietz ist ganz und gar nicht begeistert von dieser Idee. Damit wäre der Vermieter bestimmt nicht einverstanden. Leider ist auch noch jede weitere Decke in dem Haus mit Holz verkleidet – und teilweise sogar die Wände. Dietz lernt von ihrer Kundin, dass Glas keine Energie leitet. Leider gibt es davon im Wohnzimmer sogar ziemlich viel. Auch im Badezimmer hat Virag einiges zu kritisieren, stempelt es im Endeffekt aber als „okay“ ab. In den weiteren Räumen gibt es keine Kritik, dennoch ist Anke Dietz sich unsicher: „Die richtige Energie fließt wohl nicht.“ Mit dieser Einschätzung liegt die Maklerin richtig und somit ist das „Nein“ ihrer Kundin auch keine große Überraschung. Sie hat eine weitere Immobilie für Virag herausgesucht und hat mit dieser hoffentlich mehr Glück.

Im Badezimmer kann die Energie fließen

Bereits im ersten Raum der zweiten Immobilie stellt die Feng-Shui Expertin den Fluss der Energie fest. Ein Highlight: Der Kamin. Der kommt auch bei Virag von Richthofen besonders gut an. Auch die offene Küche gefällt ihr. Somit lautet ihr Urteil zum Wohn- und Essbereich: „Angenehmes Raumgefühl.“ Anke Dietz ist positiv gestimmt. Das Arbeitszimmer ist ihrer Kundin groß genug und im Badezimmer kann die Energie perfekt fließen. Was kann jetzt noch schief gehen? Womöglich wird jetzt noch das Schlafzimmer zum k.o.-Kriterium. Das sagt Virag nämlich gar nicht zu. Und tatsächlich: Auch hier lautet die Entscheidung „Nein“. Anke Dietz muss weiter suchen. Die ist vom Tag ganz schön geschafft: „Für heute habe ich erst mal die Nase voll.“

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen