Anni Friesinger: Mentorin und Eisschnelllauf-Trainerin

Anni Friesinger ist in der VOX-Reality-Doku „Real Cool Runnings – Von Kenia aufs Eis“ als Mentorin und Eisschnelllauf-Trainerin im Einsatz
Anni Friesinger ist in der VOX-Reality-Doku „Real Cool Runnings – Von Kenia aufs Eis“ als Mentorin und Eisschnelllauf-Trainerin im Einsatz © Real Cool Runnings - Von Kenia auf"s Eis, VOX/Timmo Schreiber

Eine der populärsten Wintersportlerinnen aller Zeiten

Anna Christine "Anni" Friesinger wird am 11. Januar 1977 in Bad Reichenhall geboren. In Inzell wächst sie in einer Eisschnelllauf-verrückten Familie auf, denn nicht nur ihre Eltern Georg und Janina, auch Anni Friesingers Geschwister Jan und Agnes sind Eisschnellläufer. Ihr Debüt im Weltcup feiert die beim DEC Inzell-Frillensee trainierende Allrounderin im Jahr 1993. Im Mehrkampf der Junioren-WM 1994 gelingt ihr bereits mit Platz 2 der Sprung aufs Podium. Sowohl auf den Sprint-Distanzen von 500 Meter als auch bei den Läufen über 3.000 und 5.000 Meter gehört Anni Friesinger schon bald zur absoluten Weltspitze.

- Anzeige -

Im Verlauf ihrer Karriere gewinnt sie insgesamt 59 Weltcup-Rennen und entscheidet sieben Gesamt-Weltcups für sich, dabei dominiert sie vor allem in ihren Parade-Disziplinen über 1.000 und 1.500 Meter, in denen sie mehrmals neue Weltrekorde aufstellt. Bei der Einzelstrecken-WM 2004 in Seoul gewinnt sie zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal seit 1998 den Titel über 1.500 Meter. Im Laufe ihrer Karriere holt Anni Friesinger insgesamt dreimal olympisches Gold. Bei den Winterspielen in Salt Lake City 2002 wird sie Erste über 1.500 Meter, bei den Olympischen Spielen in Turin 2006 und Vancouver 2010 ist sie jeweils in der Teamverfolgung siegreich. Im Juli 2010 tritt die 16-fache Welt- und 13-fache Deutsche Meisterin als eine der populärsten Wintersportlerinnen aller Zeiten vom aktiven Sport zurück.

Nach dem Ende ihrer sportlichen Karriere bereichert Anni Friesinger seit der Mehrkampf-EM 2011 als Co-Kommentatorin im niederländischen Fernsehen die Eisschnelllauf-Übertragungen mit ihrem umfangreichen Experten-Wissen.

Anni Friesinger ist eine der populärsten Wintersportlerinnen aller Zeiten
Anni Friesinger ist eine der populärsten Wintersportlerinnen aller Zeiten © Real Cool Runnings - Von Kenia auf"s Eis, VOX/Timmo Schreiber

Privat lebt die 36-Jährige heute in Salzburg und auf einem Bauernhof im niederländischen Dearsum – der Heimat ihres Ehemanns, dem ehemaligen Eisschnellläufer Ids Postma, den sie am 12. August 2009 heiratet. Ihre gemeinsame Tochter kommt im August 2011 zur Welt. Anni Friesinger engagiert sich als Athletenbotschafterin in der Entwicklungshilfeorganisation „Rights to Play“ und unterstützt unter anderem die Kinderrheuma-Stiftung, die Christiane Eichenhofer Stiftung sowie die Deutsche AIDS-Stiftung.

Ab dem 14. Januar 2014 ist Anni Friesinger in der VOX-Reality-Doku „Real Cool Runnings – Von Kenia aufs Eis“ als Mentorin und Eisschnelllauf-Trainerin im Einsatz.