SONNTAGS I 17:00

Audi A6

Audi A6

Der Audi A6: Karosserie und Innenraum

Die vierte Generation des Audi A6 feierte auf der diesjährigen Detroit Auto Show ihr Debüt. Nach sieben Jahren Bauzeit und mit neuem Design löst der neue A6 seinen Vorgänger ab.

- Anzeige -

Wie viel Weiterentwicklung steckt in dem Ingolstädter?

Kürzer, flacher aber dafür breiter – so präsentiert sich der neue Audi A6 von außen.

Optische Parallelen zu A8 und A4 sind unverkennbar. Schönes Detail: Das geschwungene Tagfahrlicht.

Der Innenraum präsentiert sich gewohnt aufgeräumt. Das überarbeitete Bediensystem MMI ist serienmäßig an Bord. Die Aufpreisliste bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Reisen noch angenehmer zu gestalten. Obwohl der neue A6 im Vergleich zu seinem Vorgänger um einen Zentimeter kürzer ist, bietet auch die hintere Sitzreihe genügend Beinfreiheit.

Der Kofferraum fasst 530 Liter. Wer mehr möchte, muss draufzahlen: Umklappbare Rücksitzlehnen gibt’s, wie bei der Konkurrenz, nur gegen Aufpreis.

Der Basispreis des A6 liegt bei 36.000,- EUR. Umfangreich ausgestattet schlägt unser Testwagen mit 70.000,- EUR zu Buche.

Fahrleistungen und Fahreigenschaften

5,5 Sekunden benötigt der 300 PS starke 3.0 TFSI Motor, um den A6 auf Tempo 100 zu beschleunigen. Dank siebenstufigem Doppelkupplungsgetriebe und Quattroantrieb wird die Kraft spielend auf die Straße übertragen. 8,2 Liter Super auf 100 Kilometer verbraucht unser Testfahrzeug.

Die optionale Luftfederung lässt den Audi sprichwörtlich schweben. Direkt und präzise arbeitet die elektrisch unterstütze Servolenkung. Mit Hilfe des serienmäßigen „Audi Drive Select“ lassen sich fünf verschiedene Fahrzeugabstimmungen wählen. Das Fahrverhalten vermittelt Sicherheit.

Fazit:

Mit zwei Benzin- und drei Dieselaggregaten steht der A6 ab April bei den Händlern. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen die Kombi-Version, die Hybrid-Version und der S6 folgen. Ob sich der neue Audi A6 gegen die Konkurrenz von Mercedes und BMW durchsetzen kann, wird sich bald zeigen.