Aufbewahrung im Kühlschrank: Was gehört wohin?

Lebensmittel richtig lagern - und Geld sparen!
Lebensmittel richtig lagern - und Geld sparen! Was muss in den Kühlschrank, was nicht? 00:03:57
00:00 | 00:03:57

Lebensmittel richtig lagern

Vielen von uns liegt besonders viel daran, die gerade eingekauften Lebensmittel möglichst schnell in den eigenen Kühlschrank zu bringen. Gibt es ein System beim Einräumen? Wissen wir wirklich, wo was hinkommt und welches Lebensmittel keinen Kühlschrank braucht?

- Anzeige -
Lebensmittel richtig lagern
Was gehört wohin? Bei der Lagerung im Kühlschrank gilt es einiges zu beachten. © Lucky Dragon - Fotolia

Wer denkt, Gemüse gehöre unbedingt in den Kühlschrank, der irrt. So manches Gemüse hält sich sogar dreimal solange, wenn es in der Speisekammer aufbewahrt wird. Wollen Sie Ihr Gemüse dennoch im Kühlschrank lagern, sollten Sie die dafür vorgesehenen Gemüsefächer unten im Kühlschrank nutzen.

Fleisch hingegen sollte da gelagert werden, wo es am kältesten ist. Auf die mittlere Schiene gehören Milchprodukte. Reste vom Mittagessen halten die verhältnismäßig milden Temperaturen im oberen Bereich des Kühlschranks gut aus.

Nicht in den Kühlschrank gehört beispielsweise das frische Brot vom Bäcker. Denn Backwaren sollen die Feuchtigkeit, die im Kühlschrank herrscht, nicht in sich aufsaugen, sondern bei Raumtemperatur gelagert werden. In einer Brotdose hält das Brot sogar noch deutlich länger. Ebenfalls in der Küche oder in einer Abstellkammer sollten Sie Bananen lagern. Die Früchte gehören auf keinen Fall in den Kühlschrank, sondern schaden sogar den anderen Lebensmitteln.

Die wichtigste Regel ist: Alles, was nicht so stark gekühlt werden muss, kommt im Kühlschrank nach unten. Alles, was auf Kühlung angewiesen ist, sollte nach oben geräumt werden.