MO - FR I 19:00

Aus der Pfanne entflohener Thunfisch

Zutaten
für Personen
Ponzu-Sauce:
Puderzucker 2 EL
Orangensaft frisch gepresst 50 ml
Zitronensaft 50 ml
Sojasoße 100 ml
Für das Gericht:
Chili grün 2 Stk.
Schalotten 80 gr.
Koriander 1 Bund
Olivenöl 16 EL
Saft von 3 Limetten
Tomaten 6 Stk.
Zwiebel groß 1 Stk.
Ponzu-Sauce 150 ml
Salz und Pfeffer
Thunfischfilet Sushi-Qualität 600 gr.
Sonnenblumenöl 2 EL
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 140 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1602,472 (383)
Eiweiß 10.08g
Kohlehydrate 5.51g
Fett 35.83g
Zubereitungsschritte

Für die Ponzu-Sauce:

1 Mirin einmal aufkochen, abkühlen und die restlichen Zutaten untermischen.

Für das Gericht:

2 Pistazienkerne in einer Pfanne anrösten und sehr fein hacken. Den Chili und die Korianderblätter ebenfalls sehr fein hacken. Die Schalotten in sehr kleine Würfelchen schneiden. Die Hälfte vom Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten zusammen mit dem Chili andünsten. Anschließend Koriander hinzugeben und sofort mit dem Limettensaft ablöschen. Alles in eine Schüssel füllen und die Pistanzien untermischen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf den Tellern anrichten und die Zwiebel sehr fein würfeln. Das restliche Olivenöl in die Ponzu-Sauce vermischen und die Zwiebel unterrühren. Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf den Tellern anrichten. Anschließend mit Pfeffer und Salz würzen und mit der Ponzu-Mischung überziehen. Das Thunfischfilet mit Pfeffer und Salz abschmecken. Anschließend von allen Seiten in dem Öl anbraten. Innen muss das Thunfischfilet noch roh bleiben aber außen leicht angebraten. Danach in Scheiben schneiden und auf den Tomaten anrichten. Mit der Pistazienmischung am Ende toppen. Den gehackten Koriander als Dekoration benutzen.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden