SONNTAGS I 17:00

Autobahngold

Autobahngold

Autobahngold – was ist das?

Nicht von dem botanischen Gewächs Greiskraut ist hier die Rede, sondern von gestempeltem, aber unechtem Schmuck. Der wird unter einer fantasiereichen Schilderung einer Notlage bei Autofahrern als Pfand für ihre Hilfe angeboten. Dieser dreisten Betrugsmasche ist auch Alexander Dahl aus Hannover aufgesessen: Nichts Böses ahnend hält der Betriebswirt am Straßenrand, um einem liegengebliebenen Autofahrer zu helfen. Angeblich hätte er keinen Sprit mehr und dummerweise auch keine Brieftasche dabei. Er fragt, ob Herr Dahl nicht mit ein wenig Geld aushelfen könnte.

- Anzeige -

Teure Hilfsbereitschaft

Als Pfand bietet der Betrüger diverse Goldringe und –ketten an und überreicht seine Visitenkarte. Gutgläubig hilft der Betriebswirt dem Autofahrer "in Not" und leiht ihm etwas Geld. Ein Fehler, wie sich später herausstellt. Denn weder sind der Name und die Telefonnummer auf der Visitenkarte richtig, noch ist der Schmuck echt. Satte 100 EUR kostete Alexander Dahl seine Hilfsbereitschaft.

Und Hoffnung, dass der Betrüger erwischt wird, macht er sich kaum. Denn die Polizei kann diesem Treiben kaum Einhalt gebieten. Denn bis die Beamten vor Ort sind, haben sich die Täter schon längst aus dem Staub gemacht.