SONNTAGS I 17:00

Autobahnschütze gefasst

auto mobil fragt nach: Autobahnschützen in Deutschland
auto mobil fragt nach: Autobahnschützen in Deutschland

Ende des Terrors

Endlich gefasst! Der jahrelange Terror des Autobahnschützen hat ein Ende - Deutschlands Autofahrer können durchatmen!

- Anzeige -

Seit 2008 hatte der Mann mindestens 762 Mal aus seinem Lastkraftwagen hauptsächlich auf Neuwagentransporte geschossen. Dabei traf er sowohl Fahrzeuge als auch Insassen. Wir hatten bereits 2012 darüber berichtet, jetzt gibt es alle Hintergründe zum Fall.

Der Autobahnschütze ist kein Einzelfall. Leider kommt es öfter vor, dass Menschen auf fahrende Autos oder aus dem Auto heraus schießen. Die Täter können wie in unserem Fall nur sehr schwer oder gar nicht ermittelt werden.

Hier einige Beispiele:

04.03.2012, Frankfurt a.M.:

Ein 29-jähriger Frankfurter wird aus einem fahrenden Auto heraus unter Beschuss genommen. Die unbekannten Täter feuerten aus dem geöffneten Beifahrerfenster.

07.03.2012, Kelsterbach:

Aus einem fahrenden Auto heraus werden Schüsse auf zwei Passanten abgegeben. Einer der Fußgänger muss mit Schussverletzungen ins Krankenzhaus eingewiesen werden.

29.06.2012, Diez:

Ein 24-jähriger Fußgänger wird bei voller Fahrt angeschossen. Er trägt eine schwere Platzwunde am Kopf davon. Vermutlich wurde mit einer Paintball- oder Softair-Pistole geschossen, der Täter konnte bis heute nicht ermittelt werden.

17.06.2013, Aachen:

Aus dem Auto heraus haben Unbekannte mehrere Schüsse auf eine Menschengruppe abgefeuert. 15 Menschen wurden dabei verletzt, die Täter konnten fliehen. Täter und Opfer sollen aus dem Rockermillieu stammen.

Meist ist Frust oder jugendlicher Leichtsinn die Motivation, die hinter solchen Taten steckt. Aber auch Bandenkriege können die Ursache sein. Vor allem in Amerika sind sogenannte "drive by shootings" oftmals rivalisierenden Gangs geschuldet.