MO - FR I 19:00

Avocado Papaya Carpaccio mit Flusskrebsen

Die Vorspeise von Monika R.

Zutaten
für Personen
Vinaigrette
Limettensaft 4 EL
Carpaccio
Papaya 2 Stk.
Kirschtomaten 8 Stk.
Koriander 10 Blatt
Flusskrebse 35 Stk.
Meersalz 3 EL
Karotte 1 Stk.
Estragonzweig 2 Stk.
Weinbrandessig 3 EL
Baguette
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 317,984 (76)
Eiweiß 0.97g
Kohlehydrate 16.20g
Fett 0.18g
Zubereitungsschritte

Vinaigrette

1 Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren, mit Salz, Pfeffer und evtl. mit etwas mehr Limettensaft und Honig abschmecken.

Carpaccio

2 Avocados und Papayas schälen und halbieren. Papayakerne mit einem Löffel ausschaben, davon 2 EL in die Vinaigrette rühren. Die restlichen Kerne und den Avocadokern entfernen. (Die Papayakerne schmecken nach Rettich und sind reich an Enzymen und Ballaststoffen.) Fruchtfleisch von Avocado und Papaya in dünne Scheiben schneiden und fächerartig auf fünf Teller verteilen. Das Carpaccio mit der Vinaigrette sofort beträufeln, da das Fruchtfleisch der Avocado ohne Zusatz von Säure (in diesem Fall der Limettensaft in der Vinaigrette) oxidieren und sich braun verfärben würde. Flusskrebse über das Carpaccio verteilen, ebenfalls mit Vinaigrette beträufeln. Das Gericht nach Belieben mit geviertelten Kirschtomaten und Korianderblättchen garnieren.

Flusskrebse

3 Die Karotte in dünne Scheiben schneiden. Für die Flusskrebse einen großen Topf Wasser mit Meersalz und den übrigen Zutaten zum Kochen bringen. Darin die Flusskrebse portionsweise (max. 5 Stück auf einmal) 2 Minuten kochen, dann aus dem Wasser heben, etwas abkühlen lassen und aus dem Panzer brechen. Hierfür Flusskrebsschwanz vom -kopf trennen, den Panzer am Schwanz auf der Innenseite mit einer Küchenschere aufschneiden und vom Fleisch lösen. Flusskrebsschwanz auf der Rückenseite mittig vorsichtig aufschneiden und den Darm entfernen.

4 Dazu etwas Baguette reichen.

Michael hatte nicht seinen besten Tag
00:00 | 00:36

Zum zweiten Mal Punkte-Einigkeit bei den Kandidaten

Michael hatte nicht seinen besten Tag