Aktuell nicht im Programm

Axel Hartmann schwelgt in Kindheitserinnerungen

Sein Kunde ist Puppenspieler

Ralf Frenken ist professioneller Puppenspieler und hat die Nase voll, denn der 43-jährige Düsseldorfer muss jeden Tag sein ganzes Equipment in den 3. Stock tragen. Daher muss nun dringend eine Wohnung im Erdgeschoss her. Ein spannender Tag für den Düsseldorfer Makler Axel Hartmann, denn er ist völlig fasziniert von seinem Kunden und fühlt sich in seine Kindheit zurückversetzt. Aber wird er heute auch die passende Bleibe für Ralf und seine Puppen finden?

- Anzeige -

Axel Hartmann geht aufgrund der Anforderung seines Kunden von einer Gehbehinderung aus, liegt damit jedoch falsch, wie er noch erfahren wird. Die Wohnung liegt in einem schönen Stadtviertel und im ersten Stock, also für Ralf Frenken gerade noch in Ordnung. Was ihm jedoch zu denken gibt, sind die niedrigen Decken. Er wohnt momentan in einer Altbauwohnung und ist anderes gewohnt: „Da hat man irgendwie Luft zum Atmen.“ Dennoch scheint die Wohnung auf den ersten Blick vielversprechend zu sein.

Das Wohnzimmer kann auf jeden Fall mit seiner Größe überzeugen: „Gefällt mir schon mal.“ Axel Hartmann weiß immer noch nicht, warum denn die Wohnung unbedingt im ersten Stock oder im Erdgeschoss sein muss, sein Kunde scheint immerhin einen außerordentlich fitten Eindruck zu machen. Ralf Frenken lässt die Katze aus dem Sack: „Ich bin Puppenspieler!“ Und er muss immer eine ganze Menge schleppen. Ein schönes Hobby wie Axel Hartmann findet, doch kann sein Kunde davon wirklich leben? Da muss er nochmal ein wenig nachhaken, doch vorerst geht die Wohnungsbesichtigung im Badezimmer weiter. „Das ist ein schönes kleines Bad aber – wo ist das Fenster?“ Dieser Punkt sorgt nicht gerade für Begeisterung. Vorsichtig fragt Axel Hartmann dann auch nach, ob sein Kunde von seinem Puppenspiel überhaupt leben kann. Der ist diese Frage bereits gewohnt, wenn sie ihn auch ein wenig nervt, denn er kann durchaus gut von seinem Beruf leben. In der Küche erwartet ihn ein großer Pluspunkt: Die Einbauküche gehört zur Wohnung dazu. Das freut nicht nur den Kunden, sondern auch den Makler, denn dieser ist sich eines Mietvertrags schon sicher. Auch das Schlafzimmer wird als „quadratisch, praktisch, gut“ bewertet, also steht dem positiven Abschluss eigentlich nichts mehr im Wege – oder? Die Deckenhöhe wird wieder zum Thema, so recht mag der Puppenspieler sich damit nicht anfreunden. Er braucht den Platz schließlich für seine Puppen. Also muss sich Axel Hartmann wieder auf die Suche machen.

Eine Privatvorstellung für den Makler

Schnell ist der Makler sicher, eine passendere Wohnung für seinen Kunden gefunden zu haben. Ralf Frenken hat dieses Mal sogar seine Puppen dabei, um sie dem Makler zu präsentieren. Erster Pluspunkt: Die Wohnung ist im Erdgeschoss. Doch versucht Axel Hartmann seinen Kunden an der Nase herumzuführen? Es handelt sich bei der Wohnung zwar um eine Altbauwohnung, doch die Decken sind genauso niedrig wie in der ersten Wohnung. Der Makler hat allerdings eine gute Nachricht für Ralf Frenken: Die Decken wurden herabgesenkt und der Vermieter denkt über eine Rekonstruktion nach.

Das Bad ist zwar noch kleiner als das in der ersten Wohnung, aber es gibt ein Fenster. Die Designerküche kann zwar überzeugen, ist jedoch nicht in der Wohnung enthalten. Axel Hartmann möchte jetzt endlich die Puppen sehen und Ralf Frenken öffnet seinen Koffer und gibt dem Makler eine Privatvorstellung. Der ist begeistert und die anfänglichen Sorgen über die Bonität seines Kunden sind spätestens jetzt weggeblasen. „Mich hast du jetzt schon gewonnen!“ Doch der Makler konnte mit dieser Wohnung Ralf Frenken nicht überzeugen, denn nach der Besichtigung der letzten Räume steht der Entschluss des Kunden fest: „Die Wohnung ist toll, aber für mich leider nicht passend.“ Eine dritte Wohnung muss her.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen