Aktuell nicht im Programm

Axel Hartmann wird an der Nase herum geführt

Die Kunden hassen Vorurteile

"mieten, kaufen, wohnen"- Makler Axel Hartmann bekommt es heute mit der Angst zu tun. Seine neuen Kunden sehen nämlich ziemlich düster aus. Thomas und Astrid Herzog sind bekennende Goths und stylen sich auch dementsprechend. Das Paar muss berufsbedingt von Leipzig nach Düsseldorf ziehen, und Axel Hartmann soll bei der Wohnungssuche behilflich sein. Doch den Makler beschäftigt beim Anblick seiner Kunden nur eines: Schlafen die beiden in Särgen, opfern sie Tiere und gönnen sie sich zum Frühstück eine Tasse Blut? Da hilft nur eins, das Spiel mitspielen und Axel Hartmann einen gehörigen Schrecken einjagen. Ob das hilft?

- Anzeige -

In der Düsseldorfer Altbauwohnung tritt Axel Hartmann gleich in das erste Fettnäpfchen: "In ihrer Szene hat man es ja doch eher dunkel", bemerkt der Makler in dem Licht durchfluteten Wohnzimmer. Das Paar erklärt ihm, dass es bei ihnen eher das Gegenteil ist. Die Kunden finden es nervig, auf Vorurteile und Klischees angesprochen zu werden, die gar nicht stimmen.

In der großen Wohnküche schlägt Thomas Herzog dann zurück: "Der Kühlschrank ist ein bisschen klein, da passen nicht so viele Blutkonserven rein", scherzt der Kunde. Langsam kriegt der Makler es mit der Angst zu tun. Axel Hartmann führt die Herzogs schnell weiter in das Badezimmer, das den Goths gut gefällt.

Im Schlafzimmer kann der Makler es sich dann wieder nicht verkneifen: Er macht eine Anspielung darauf, dass die Kunden in Särgen schlafen. Die hätten seiner Meinung nach genug Platz in dem Raum. "Das war jetzt nicht so witzig", sagt die Kundin genervt. Axel Hartmann hat ein schlechtes Gewissen. Seine Bemerkungen konnten jedoch nichts daran ändern, dass dem Paar die Wohnung gefällt. Aber die Goths wollen erst einmal noch ein zweites Objekt besichtigen, bevor sie sich entscheiden.

Rache ist süß

Kurze Zeit später sind Axel Hartmann und seine Kunden in der zweiten Immobilie. Dort führen die Herzogs den Makler erneut an der Nase herum: Sie wollen von ihm wissen, wie tief der Keller ist. Axel Hartmann versteht nicht ganz, worauf sie hinaus wollen. "Einmal im Monat, bei Vollmond, beten wir Satan an und je tiefer wir in der Erde sind, desto besser erhört er uns", erklärt Astrid Herzog. Außerdem sollen die anderen Mieter ja nicht den Gestank der Opfergaben mitbekommen. Axel Hartmann kann es nicht fassen. Dem Makler ist die ganze Angelegenheit nicht ganz geheuer.

Schließlich klärt das Paar den Makler doch noch auf: Sie wollten ihm heimzahlen, dass er die beiden den ganzen Tag nur mit Klischees konfrontiert hat. Axel Hartmann ist erleichtert, dass seine Kunden doch nicht verrückt sind und führt die beiden in das Badezimmer. Das kann die Goths überzeugen. "Es hat alles was man braucht", stellt die Kundin fest. Leider gibt es in dem nächsten Zimmer eine böse Überraschung: Es gibt keine Einbauküche - das ist ein dicker Minuspunkt!

In dem Schlafzimmer kommen Astrid und Thomas Herzog dann zu einer Entscheidung: Das Paar nimmt die erste Wohnung. Axel Hartmann freut sich und will mit den Kunden noch auf den gelungenen Tag anstoßen.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen