MO - FR I 19:00

Baklava mit türkischem Kaffee, Beeren-Mascarpone-Träumchen, Pina-Colada-Eis

Zutaten
für Personen
Baklava
Mandeln gemahlen 100 g
Walnüsse gehackt 100 g
Pistazien gehackt 75 g
Zucker 200 g
Butter 250 g
Filoteig Blätter 450 g
Honig 125 ml
Wasser 150 ml
Zitrone 0,5 Stk.
Türkischer Kaffee
Zucker 5 TL
Wasser
Beeren-Mascarpone
Quark 150 ml
Mascarpone 250 g
Zucker 200 g
Butter 50 g
Apfelsaft 100 ml
Amarettini Mandelkekse 1 Pk.
Himbeere tiefgefroren 1 Pk.
Himbeere frisch 10 Stk.
Pina-Colada-Eis
Limette 1 Stk.
Mandelblättchen 30 g
Rohrzucker 100 g
Joghurt 300 g
Sahne 100 ml
Kokos-Rum 100 ml
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1393,272 (333)
Eiweiß 4.49g
Kohlehydrate 28.55g
Fett 21.71g
Zubereitungsschritte

Baklava

1 Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse und 50 g Pistazien mit 4 EL Zucker mischen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eine ofenfeste Backform mit Butter einfetten und den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Alle Teigblätter aufeinander legen, dann die ofenfeste Backform umgedreht auf die Teigblätter legen und mit einem scharfen Messer einmal um die Form schneiden. Die ausgeschnittenen Teigblätter mit Butter einpinseln und nacheinander in die Form legen. In der Regel hat man um die 20 Teigblätter in einer Packung. Nach ca. 5 Teigblättern 1/3 der Nussmischung darauf verteilen. Wieder 5 Teigblätter auflegen, dann Nussmischung und wiederholen. Die restlichen Teigblätter darauf legen. Dann mit einem scharfen Messer zu einem Rautenmuster schneiden. Mit der restlichen Butter bestreichen und in ca. 25 Minuten goldbraun backen. Während der Backzeit 150 ml Wasser mit dem Honig und dem restlichen Zucker in ca. 10 Minuten zu einem Sirup kochen. Danach einen Spritzer Zitronensaft einrühren und abkühlen lassen. Baklava aus dem Ofen nehmen, ca. 5 Minuten stehen lassen und dann mit dem Sirup übergießen. Die restlichen Pistazien darüber streuen und weiter abkühlen lassen.

Türkischer Kaffee

2 Eine Espressotasse 5-mal mit Wasser füllen und jeweils in einen Kupferpfanne geben. Dazu den Zucker und den Kaffee geben. Alles umrühren, bis der Kaffee verrührt ist. Auf den Herd stellen und aufkochen lassen. Achtung: nicht aus den Augen lassen, denn wenn es anfängt zu kochen schäumt es stark. Sobald das der Fall ist, den Pott von der Kochstelle nehmen und jeweils einen Löffel des oben aufliegenden Schaums in 5 vorgewärmte Espressotassen geben. Den Kaffee erneut aufkochen lassen, den Vorgang wiederholen und anschließend den Kaffee auf die Tassen verteilen. Und nicht vergessen, die Gäste darauf hinzuweisen, dass sie KEINEN Espresso trinken, bei dem man den letzten Schluck ja gerne im Ganzen nimmt. Denn unten befindet sich der Kaffeesatz.

Beeren-Mascarpone

3 Die Sahne schlagen, Quark, Mascarpone und 100 g Zucker unterheben und kalt stellen. Die Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Anschließend den restlichen Zucker hinzufügen und leicht karamellisieren. Die Himbeeren hinzu geben und 5 min kochen lassen. Anschließend mit dem Saft ablöschen und erneut aufkochen lassen. In der Zwischenzeit die Amarettini in der Packung zerstoßen. Die Himbeeren in ein hohes Gefäß geben und mit einem Zauberstab pürieren. Je Portion den Boden einer kleinen Schale mit Mascarponecreme bedecken, anschließend Amarettini darüber geben, wieder eine Schicht Mascarpone, dann die Himbeerfarce, erneut Mascarpone und zum Abschluss ein bisschen der Farce in die Mitte und drum herum 2-3 Himbeeren zur Verzierung.

Pina-Colada-Eis

4 Die Ananas schälen und vierteln. Den Mittelstrunk von oben nach unten herausschneiden. 250 Gramm des Fruchtfleischs pürieren, die Limette auspressen und den Saft hinzugeben. Alle restlichen Zutaten hinzugeben, gut verrühren und durch ein feines Sieb passieren. Das Ganze in den Gefrierbehälter der Eismaschine füllen. Am besten direkt aus der Eismaschine servieren. So kann es in der Tiefkühltruhe keine Kristalle bilden und ist wunderbar cremig.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden