MO - FR I 19:00

Basilikum-Parfait mit geeistem Espresso

Zutaten
für Personen
Für das Basilikum-Parfait:
Bio-Zitrone (Saft & Abrieb) 0,5 Stk.
Puderzucker 3,5 EL
Eigelb 2 Stk.
Blütenhonig 2 EL
Schmand 120 g
Sahne 130 ml
Für den geeisten Espresso:
Espresso 4 Stk.
Espressobohnen geschrotet 3 EL
Eiweiß 2 Stk.
Eigelb 3 Stk.
Puderzucker 110 g
Vanillezucker 1 Päckchen
H-Milch (0,1%) 200 ml
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1029,264 (246)
Eiweiß 1.78g
Kohlehydrate 25.59g
Fett 15.18g
Zubereitungsschritte

1 Basilikum gründlich unter kaltem Wasser waschen und abschütteln. Blätter zupfen und mit Puderzucker und Zitronensaft im Mixer fein pürieren.

2 Die Eigelb mit dem Blütenhonig im warmen Wasserbad ca. 8-10 Minuten schaumig aufschlagen und anschließend in Eiswasser kalt schlagen. Das Basilikum-Püree, etwas Zitronenabrieb und den Schmand unter die Eier-Honig-Masse rühren. Jetzt die Sahne aufschlagen und vorsichtig in die Masse einarbeiten. Das Parfait in einen Behälter umfüllen und mindestens 4 Stunden durchfrieren.

3 Für den geeisten Espresso 125 ml Sahne, die Espressi und die geschroteten Espressobohnen aufkochen, zur Seite stellen und 15 Minuten stehen lassen. Danach absieben.

4 Die restliche Sahne und das Eiweiß getrennt steif schlagen und beiseite stellen. Nun die Espressosahne mit dem Puderzucker, Vanillezucker und den 3 Eigelb in einer Schüssel aufschlagen und in einem warmen Wasserbad solange rühren bis das Eiweiß bindet und eine fluffige Masse entsteht. Jetzt die geschlagene Sahne und das Eiweiß unterheben. Die Masse in Espressotassen (möglichst aus Glas) oder kleine Weck-Gläser füllen und ca. 3 Stunden ins Gefrierfach stellen.

5 Vor dem Servieren ein Häubchen kalten Michschaum aufsetzen. Aus dem Parfait kleine Nocken stechen und mit Erdbeeren und kleinen Basilikum-Blättchen garnieren.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger