MO - FR I 19:00

Benjamin serviert Kürbis- und Pilzravioli mit Nussbutter

Das perfekte Dinner
Benjamins Ergebnis

Amuse-Gueule: Kürbis– und Pilzravioli mit Nussbutter

Zutaten (für 5 Personen):

- Anzeige -

Ravioli:

200 g Hartweizengries

2 Eier

Etwas Salz

Kürbisfüllung:

100 g Hokaido- oder Muskatkürbis

50 g gekochte, mehlige Kartoffeln

1 kleine Zwiebel

1 EL Öl

1 Ei

50 g geriebener Parmesan

Etwas Salz

Etwas Pfeffer aus der Mühle

Etwas Muskatnuss

Pilzfüllung:

50 g getrocknete Misch-Pilze (Shi-Take, Steinpilze, Morcheln)

50 g frische Pfifferlinge

100 g Ricotta

1 kleine Zwiebel

1 EL Öl

1 Ei oder Eigelb

1 kleiner Stängel Thymian

1 kleiner Stängel Majoran

Etwas Salz

Etwas Pfeffer aus der Mühle

Nussbutter:

100 g Butter

2 EL gehackte Pistazien

Die Zubereitung

Ravioli vorbereiten:

Den Hartweizengries mit den Eiern und dem Salz kräftig miteinander vermischen und über Nacht in Frischhaltefolie eingeschlagen und im Kühlschrank quellen lassen. Vor der Verarbeitung den Teig noch etwa eine Stunde bei Raumtemperatur liegen lassen. Aus dem Teig etwa handgroße Stücke abbrechen und grob flach andrücken. Diese dann durch eine Nudelmaschine drehen. Die Teigplatten langsam bis zur gewünschten Stärke durchdrehen. Die fertigen Teigplatten dann mit einem leicht feuchten Geschirrtuch abgedeckt liegen lassen.

Kürbisfüllung:

Den Kürbis und die geschälten Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und in wenig Wasser weich kochen. Die Zwiebel schälen und in winzige Würfel hacken und in Öl glasig dünsten. Die abgeschütteten Kürbis– und Kartoffelstücke abdampfen lassen und zu Püree zerstampfen. Etwas abkühlen lassen und mit den abgekühlten Zwiebelwürfeln, dem Ei und dem Parmesankäse zu einem sämigen Teig vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Pilzfüllung:

Die getrockneten Pilze in der Küchenmaschine sehr klein hacken. Die Pfifferlinge hacken, die Zwiebel schälen und in winzige Würfel hacken und beides in Öl glasig dünsten. Den Ricotta mit den gemahlenen Pilzen, dem Eigelb, den Zwiebelwürfeln und den abgezupften Kräutern zu einer Masse vermengen. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ravioli fertig machen:

Die Teigplatten auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausbreiten, die Füllungen darauf setzen, die Teigränder mit Waser befeuchten und eine zweite Teigplatte darüber legen. Die Ravioli nun ausstechen oder mit einem Teigroller ausschneiden. Die Ravioli in siedendem Salzwasser kochen. Das dauert nur etwa 2 Minuten (Die Ravioli sind gar, wenn sie nach Oben steigen). Währenddessen Butter in einer Pfanne leicht braun werden lassen und die Walnüsse darin kurz aufschäumen lassen.

Michael hatte nicht seinen besten Tag
00:00 | 00:36

Zum zweiten Mal Punkte-Einigkeit bei den Kandidaten

Michael hatte nicht seinen besten Tag