SONNTAGS I 17:00

Better Place und Renault

Better Place und Renault

Renault Fluence

Der französische Automobilhersteller Renault und die israelische Firma Better Place wollen gemeinsam den Automobilmarkt revolutionieren. Ihr Ziel: Der Verkauf von 100.000 Elektroautos bis 2016.

- Anzeige -

Das Auto stammt von Renault. Basis ist ein um 13 Zentimeter verlängerter Renault Fluence. Im Kofferraum der viertürigen Limousine lagert die Batterie. Die Reichweite beträgt 150 Kilometer.

150 Kilometer? Wo bleibt denn da die Revolution?

Die Weiterentwicklung steckt nicht unter der Haube: Der Schlüssel des gemeinsamen Konzepts von Renault und Better Place ist der Tausch der Batterie.

Tauschen statt Laden

Das funktioniert folgendermaßen: Neigt sich die Kapazität der Batterie dem Ende, lädt der Fahrer diese nicht mehr auf, sondern tauscht sie aus. Dazu steuert er eine der Batteriewechselstationen an. Dort wird die leere Batterie gegen eine geladene Batterie getauscht. Der Wechsel erfolgt völlig automatisch und dauert weniger als fünf Minuten. Mit frischer Batterie kann es dann für weitere 150 Kilometer auf die Straße gehen.

Damit stets ein geladener Akku an der Wechselstation verfügbar ist, sind die Fahrzeuge miteinander vernetzt. Ein On-Board-Computer, der mit dem Navigationsgerät verbunden ist, regelt und überwacht das Energie-Management und sagt dem Fahrer, wo der nächste Batteriewechsel möglich ist. Dafür kommuniziert der On-Board-Computer mit einem zentralen Kontrollzentrum.

Damit das Konzept aufgeht und der Tausch der Batterien reibungslos funktioniert, bedarf es eines großflächigen Netzes von Batterietauschstationen. Die sollen bis Ende des Jahres in Israel vorhanden sein. 40 Wechselstationen im Abstand von maximal 40 Kilometern sollen dann sicherstellen, dass für jedes Auto ausreichend Energie zu Verfügung steht.

Neben Israel ist Dänemark der zweite Testmarkt für Renault und Better Place. Die Vermarktung des Fluence soll dort über die Renault-Händler erfolgen. Seit kurzem werden die Vorbestellungen für den Stromer entgegengenommen.

Bereits 70.000 Bestellungen sollen in Israel vorliegen.

26.000,- EUR soll der Fluence in Europa durchschnittlich kosten, ein Abonnement für den Zugang zum Netz der Batteriewechselstationen inklusive.