Big Soul: Band-Karriere bei "X Factor“ oder Familie?

Schwere Entscheidung für Sarah Connor

In der sechsten Liveshow war Jurorin Sarah Connor wieder das Zünglein an der Waage und musste die schwere Entscheidung treffen, ob Anthony Thet oder Big Soul ins Halbfinale einziehen. Bei George Gluecks Gruppe hatte die Jurorin Bedenken, da Big Soul-Mitglied Michelle Straubel eine Familie hat, die auf sie wartet. Sollte Michelle den Traum von ihrer Band-Karriere bei "X Factor“ dafür aufgeben?

Sarah Connor weiß selbst, wie schwierig es ist, Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen. Da Big Soul sich zum ersten Mal im Gesangsduell beweisen mussten und die Jury über ihre Zukunft bei "X Factor“ entscheiden sollte, stellte sich für Sarah Connor die Frage, ob es für Sängerin Michelle Straubel nicht besser wäre, zu ihrer Familie zurückzukehren. Michelle lebt nämlich mit ihrem Partner und ihrem kleinen Sohn Elijah in Hamburg. Für die Zeit bei "X Factor“ musste die 35-Jährige zusammen mit den anderen Kandidaten in die Nähe von Köln ziehen.

- Anzeige -

Michelle ist auch für ihren Sohn bei "X Factor“

"Möchtest du mir jetzt sagen, dass du mich wegen meines Sohnes nach Hause schicken möchtest? Also ich bin ja ein Stück weit hier für ihn hier, weißt du?", verteidigte sich Michelle vor der Jury. "Nein, nein, nein“, wehrte sich Jury-Dame Sarah Connor.

Dabei hatte die Show für Big Soul doch so gut angefangen. Mit ihrer Version des Weather-Girls-Klassikers "It’s Raining Men“ brachten die stimmgewaltigen Damen die Halle zum Beben und anschließend gab es auch noch eine Hommage an Sarah Connor. George Glueck hatte für seine Schützlinge ausgerechnet den Hit "From Zero to Hero" der Jurorin ausgesucht, den die Powerfrauen auch mit Bravour meisterten.

Trotz ihrer Bedenken entschied sich Sarah Connor dann doch dazu, Big Soul das Ticket ins Halbfinale zu geben und schickte Anthony Thet nach Hause.