Biographie Countrysänger Gunter Gabriel

Er übertrug Johnny Cashs beste Songs ins Deutsche

Nach großen Erfolgen als Counrtysänger hatte Gunter Gabriel ein Tief, aus dem er sich durch den Umzug in sein rotes Hausboot rettete. Die Kinder von Johnny Cash wissen es zu schätzen, dass Gabriel ihren Vater ins Deutsche übersetzt. Viele Musikkenner haben ihn bereits ausgezeichnet.

- Anzeige -

Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel wurde am 11. Juni 1942 in Bünde (Westfalen) geboren. Nach einem Maschinenbau-Studium an der Fachhochschule Hannover widmete er sich ganz der der Musik. Bei Hansa Records bekam er seinen ersten Job als Songschreiber. "Ich werd’ gesucht in Bremerhaven" (im Orginal "Wanted Man" von Johnny Cash) war sein erster großer Erfolg. Danach schrieb und sang Gabriel Hits wie "Komm unter meine Decke“, "Hey Boss, ich brauch' mehr Geld", "Ohne Moos nix los" und "30 Tonner Diesel".

Auch als Komponist und Produzent für andere Künstler konnte Gabriel große Erfolge erzielen: So schrieb er "Ich trink auf dein Wohl, Marie" für Frank Zander, "Wenn Du denkst, Du denkst, dann denkst Du nur, Du denkst" für Juliane Werding sowie viele weitere Hits für Peter Alexander, Karl Dall und Tom Astor. Schnell wurde Gunter Gabriel auch von internationalen Country-Größen entdeckt. Duette mit Boxcar Willie, Lotto King Karl und Tammy Wynette sowie Tourneen mit Don Gibson und Conway Twitty folgten.

Nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten setzte Gabriel 1995 in Hamburg auf einen Neustart: Sein neues Leben im roten Hausboot "Magdeburg" inspirierte ihn zu ambitionierten Projekten. So entstand das Countryrock-Album "Gunterwegs", das bei der Verleihung des "11. Country Music Awards" zum "besten Album 2003" gekürt wurde.

Außerdem übertrug er die besten Lieder seines Seelenverwandten Johnny Cash ins Deutsche und veröffentlichte das Album "Gabriel singt Cash", das in Johnny Cashs Studio in Hendersonville (USA) in Zusammenarbeit mit Cashs Kindern John und Laura entstand. Die "American Country Music Federation" nominierte "Gabriel singt Cash" zum "Album des Jahres", außerdem erhielt Gabriel sechs Nominierungen bei den "Country Circle Awards 2003".

Im Jahr 2007 kündigte Gabriel in einer Talkshow seine "Wohnzimmertour" (WZT) an – seitdem trat er bei über 500 privaten Veranstaltungen auf. 2009 veröffentlichte Gabriel seine CD "Sohn aus dem Volk" sowie seine Biographie "Wer einmal tief im Keller saß". Ein Jahr später bis zum heutigen Tage steht er außerdem sehr erfolgreich in Berlin und Hamburg als Johnny Cash im Stück "Hello, I’m Johnny Cash" auf der Theaterbühne.

Bei "Cover my Song" trifft Gunter Gabriel Fard und interpretiert ein Lied des Rappers neu.