MO - FR I 19:00

Bisonfilet im Speckmantel auf gebratenen Pfifferlingen und Zucchini an Kartoffel-Bonbons

Zutaten
für Personen
Champignons 400 g
Zucchini 2 Stück
Thymian 0,5 Bund
Bisonfilet 4 Stück
Frühstücksspeck 4 Scheibe
Olivenöl 2 EL
Butter 3 EL
Fenchelsamen 1 Messerspitze
Bratenfond 200 ml
Rotwein 100 ml
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Kartoffel-Bonbons
Kartoffeln festkochend mit Schale 3 Stück
Milch 200 ml
Tomatenmark 1 EL
Strudelteig 1 Stück
Sahne 200 ml
Butter flüssig 1 Pk.
pflanzliches Öl 1 Liter
Meersalz 1 Prise
Pfeffer weiß 1 Prise
Muskat 1 Prise
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 95 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1849,328 (442)
Eiweiß 2.19g
Kohlehydrate 1.46g
Fett 48.07g
Zubereitungsschritte

Bisonfilet

1 Für das Bisonfilet die Pilze putzen und klein schneiden. Die Zucchini waschen, dann längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Thymianblättchen abzupfen. Den Backofen auf 150 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Filets leicht abwaschen und gut trocken tupfen. Mit je einer Speckscheibe umwickeln, mit Küchengarn in Form binden.

2 Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, Filets mit wenig Salz und Pfeffer würzen, von beiden Seiten kurz anbraten. Dann im Ofen 6-7 Minuten gar ziehen lassen (Die Filets sollen innen noch rosa sein).

3 In einer zweiten Pfanne ein Esslöffel Butter erhitzen, Champignons darin anbraten. Fenchelsamen, Thymianblättchen und Zucchini zufügen, kurz mitbraten und alles mit Salz und Pfeffer würzen.

4 Nach Ablauf der Garzeit die Filets aus der Pfanne nehmen, auf einem ofenfesten Teller im ausgeschalteten Ofen fünf Minuten ruhen lassen (Nicht in Alufolie wickeln, sonst wird der Speck wieder weich). Pfanne auf den Herd stellen, Bratensatz mit Fond und Rotwein ablöschen, fünf Minuten einköcheln lassen. Übrige Butter (1-2 EL) einrühren, Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5 Das Champignongemüse auf Tellern anrichten. Filets draufsetzen, evtl. mit Thymian garnieren. Mit Soße beträufeln und servieren.

Kartoffel-Bonbons

6 Für die Kartoffelbonbons die geschälten rohen Kartoffeln weich kochen. Danach durch die Kartoffelpresse drücken und mit Sahne, Milch, Salz, Pfeffer, Muskat und Tomatenmark ein rotes Püree herstellen. Die gekochten Kartoffeln in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Daraus Kreise mit 2-3 cm Durchmesse ausstechen.

7 Abwechselnd 3 bis 4 Kreise und Püree schichten und in ein gebuttertes Strudelblatt wie ein Bonbon einwickeln. Im heißen Fett frittieren, bis das Bonbon eine schöne Farbe hat.

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze