SAMSTAGS I 18:00

Blindenführhund "Dolph"

Blindenführhund "Dolph"

"Ich sehe für dich"

Im Städtchen Alpen am Niederrhein liegt die Blindenführhundschule von Siegfried Küch. Seit über 22 Jahren bildet der erfahrene Trainer mit seinen mittlerweile 12 Mitarbeiterinnen Führhunde für blinde Menschen aus. Er und sein Team haben bisher über 500 Blinden nicht nur einen perfekt ausgebildeten Hund, sondern auch einen verlässlichen Freund und Partner fürs Leben und somit mehr Lebensqualität und Mobilität geschenkt!

- Anzeige -

Noch liegt der kleine, braune Labrador Dolph mit seinen Geschwistern und seiner Mutter in der Wurfkiste bei Familie Sammer und ahnt nicht, welche verantwortungsvolle Aufgabe er einmal erfüllen soll. Doch es gibt einen Blinden, der seine Hilfe braucht: Bei einem schrecklichen Autounfall verlor Reneè Thissen sein Augenlicht - trotzdem will der sportliche junge Mann nicht auf ein eigenständiges Leben verzichten und setzt alle Hoffnungen in seinen zukünftigen tierischen Partner. hundkatzemaus begleitet den jungen Labrador auf seinem Weg zum Blindenführhund, von der Welpenstube über die erste Zeit bei seiner Patenfamilie und den Beginn der Ausbildung bis hin zur alles entscheidenden Gespannprüfung. Doch bis Dolph und Reneè gemeinsam durchs Leben gehen können, gibt es viel zu tun...

Folge 5 - Im Sturm erobert

Blindenführhund "Dolph"

Familie Hugenberg aus Dinslaken nimmt heute ein neues Familienmitglied in Empfang. Vater Alexandro, Mutter Katrin und die beiden Söhne Jakob und Justus haben sich dazu entschlossen, als Patenfamilie für einen Hund der Blindenführhundschule Küch zur Verfügung zu stehen. Das bedeutet, sie bekommen den kleinen Dolph, der dann zehn bis zwölf Monate bei ihnen bleibt, bevor er von Trainerin Janine Gutknecht zum Blindenführhund ausgebildet wird. Die Hugenbergs wissen, dass sie viel Verantwortung übernommen haben. Bei ihnen soll der Hund lernen, Bus- und Bahn zu fahren, sich an das Leben und Treiben in einer Einkaufszone zu gewöhnen und natürlich gut sozialisiert werden sowie den Grundgehorsam lernen. Die Eltern konnten die Ankunft des neuen Mitbewohners kaum erwarten, doch Jakob und Justus waren bis zuletzt unsicher, ob alle mit dem Welpen klarkommen werden.

Kaum sind Janine Gutknecht, Siegfried Küch und Dolph in Dinslaken angekommen, hat der Welpe auch schon die Herzen aller Hugenbergs im Sturm erobert - wer kann diesem schokoladenfarbenen Wirbelwind schon widerstehen? Nach der Begrüßung, erklärt der erfahrene Ausbilder der Familie noch einmal, worauf es bei der Patenschaft ankommt, denn der Hund soll zwar viel lernen, aber auf keinen Fall überfordert werden! Er erklärt auch, wie und wann Dolph gefüttert werden soll. Außerdem haben Janine und Siegfried alles für die Erstausstattung mitgebracht: Futter, Körbchen, Decke und weiteres Zubehör.

Damit Hund und Familie sich ausgiebig kennenlernen könnnen, machen die Trainer sich nach dem Gespräch auf den Weg - auch wenn es Janine sichtlich schwer fällt, den Kleinen vorerst wieder herzugeben. Dolph soll trainiert werden, um Menschen zu helfen und ihre Lebensqualität zu verbessern. Obwohl die eigentliche Ausbildung des vierbeinigen Helfers noch gar nicht angefangen hat, zaubert der Dolph schon jetzt allen ein Lächeln aufs Gesicht und auch Jakob und Justus haben ihre anfänglichen Zweifel schnell vergessen...

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut