BMW 5er Touring

BMW 5er Touring

BMW 5er Touring

BMW spendiert dem neuen BMW 5er Touring mehr Ladevolumen und Variabilität. Ab September soll der neue Kombi beim Händler stehen - wir sind ihn bereits gefahren!

- Anzeige -

Der BMW 5er Touring ist zwar mit 4,90 Meter der Längste seiner Klasse, hat aber auch im Vergleich zum Vorgängermodell 70 Kilogramm zugenommen. In Sachen Design nimmt der Touring die schlanke und elegante Form der Limousine auf. Mehr noch: Beide sind bis zur B-Säule identisch, der Kombi mündet dann in einem sanft abfallenden Heck. Die Beladefreundlichkeit ist sicherlich das größte Plus beim neuen Touring. Sowohl im Fond als auch im Kofferraum befinden sich Hebel, um die Rückenlehnen umzulegen. So kann das Ladevolumen von 560 Liter auf bis zu 1670 Liter vergrößert werden. Nach wie vor lässt sich die Kofferraumklappe zweiteilig öffnen. So ist das Verladen von kleineren Gegenständen problemlos möglich. Wer es in der hinteren Sitzreihe etwas gemütlicher mag, kann die Sitze in sieben Stufen um bis zu 11 Grad nach hinten neigen.

Fahrleistungen und Fahreigenschaften

Unter der Motorhaube des Mercedes kommt C-Klasse-Technik zum Einsatz. Die butterweichen Schaltvorgänge der 7-Gang-Automatik machen das Dahingleiten zum Vergnügen. Auf der Teststrecke zeigt der Mercedes seine sportliche Seite: Der Sprint von Null auf Tempo 100 gelingt in 7,9 Sekunden. Angetrieben von 292 PS aus sechs Zylindern wedelt das Cabrio durch die Pylonen. Der Spagat zwischen Komfort und Agilität ist den Schwaben perfekt gelungen. Einzig der Verbrauch von 10,6 Liter auf 100 Kilometer gibt Grund für Kritik.

Die komplett neu entwickelten Motoren im Jaguar heben das Fahrerlebnis auf eine sehr sportliche Ebene. 385 PS beschleunigen die Raubkatze in 6,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Pylonen umrundet das Cabrio – dank seiner steifen Karosserie – sportlich. Der Testverbrauch fällt mit 11,5 Liter auf 100 Kilometer angesichts der Leistung moderat aus.

Agil und sparsam ist man mit dem 5-Zylinder-Dieselmotor des Volvo unterwegs. 7,3 Liter Testverbrauch sind angemessen. Auf der Teststrecke zeigt sich der C70 eher komfortabel als sportlich. Traditionsgemäß legen die Schweden viel Wert auf Sicherheit: Der Bremsweg aus 100 km/h liegt bei 36 Meter. Für ein Fahrzeug mit knapp zwei Tonnen Gewicht ein sehr gutes Ergebnis.

Fazit: Auch mit dem neuesten Kombi bekommt man wieder einen vielseitigen und praktischen BMW geboten. Zur Markteinführung am 18. September stehen vier Motoren zur Wahl: Zwei 6-Zylinder-Benziner, sowie ein 4- und ein 6-Zylinder-Diesel.