Boston Legal Episodenguide

Boston Legal Episodenguide

1/I Revierkämpfe

Die renommierte Bostoner Anwaltskanzlei "Crane, Poole & Schmidt" stürzt in eine mittelschwere Krise, als Seniorpartner Edwin Poole sich bei einem der üblichen Morgenmeetings äußerst seltsam gebärdet. Mit der Diagnose "Nervenzusammenbruch" landet Poole im Handumdrehen in einer Nervenheilanstalt. Nun muss Juniorpartner Brad Chase, der eigentlich das Büro in Washington führt, seinen Aufenthalt in Boston auf unbestimmte Zeit ausdehnen, denn irgendjemand muss den reichlich unkonventionellen und halb-senilen anderen Seniorpartner Denny Crane daran hindern, die Kanzlei völlig zu ruinieren. Chase erfüllt diese verzwickte Aufgabe jedoch nur äußerst ungern, denn ein längerer Aufenthalt bei "Crane, Poole & Schmidt" bedeutet für ihn die tägliche Konfrontation mit seiner Nemesis: Alan Shore - ein durchaus brillanter Kopf und begnadeter Anwalt, doch auf den Gebieten Menschlichkeit und Moral eher unterentwickelt. Chase hat stark daran zu knabbern, dass der smarte Shore ihm seine Freundin Sally Heep ausgespannt hat, und es wurmt ihn zudem, dass er ihm als sein Untergebener nicht den gebührenden Respekt zukommen lässt. Reichlich Zündstoff für eine explosive Stimmung in der Kanzlei... Alan Shore übernimmt den Fall einer afroamerikanischen Mutter, die die Produzenten der Musical-Tournee von "Annie" verklagen will. Sie beschuldigt die Verantwortlichen, ihre Tochter, die an einem Casting für die Show teilgenommen hat, nur abgewiesen zu haben, weil sie Afroamerikanerin ist. Gleichzeitig vertritt Junganwältin Lori Colson Groß-Klienten Ernie Dell in einer äußerst prekären Angelegenheit. Sie soll für Dell herausfinden, mit wem ihn seine junge und äußerst attraktive Frau betrügt. Zu dumm, dass es sich bei dem Ehebrecher ausgerechnet um Denny Crane handelt...

- Anzeige -

Juristerei und Wahnsinn liegen nah beieinander - zumindest in der Bostoner Kanzlei "Crane, Poole & Schmidt". Ein Seniorpartner landet wegen eines Nervenzusammenbruchs in der Irrenanstalt, der zweite wird langsam senil und der beste Anwalt der Kanzlei gebärdet sich die meiste Zeit wie ein heilloser Soziopath. Willkommen im neuen Serien-Clou von Star-Autor und -Produzent David E. Kelley. Nach seinen großen Erfolgen "L.A. Law" und "Ally McBeal" wirft der studierte Jurist erneut einen ebenso düsteren wie rasend komisch Blick auf das Geschäft mit Recht und Gesetz. In "Boston Legal" thematisiert Kelley einmal mehr Fragen nach sozialen und moralischen Werten, während seine Charaktere die Buchstaben des Gesetzes häufig sehr unkonventionell interpretieren. Allen voran der erfolgreiche Heißsporn Alan Shore (James Spader), der niemals den Sieg eines Falles durch etwas Triviales wie Aufrichtigkeit oder Integrität in Gefahr bringen würde. Sein bester Freund und Mentor ist der exzentrische (oder einfach nur senile?) Denny Crane ("Raumschiff Enterprise"-Ikone William Shatner), einer der Seniorpartner der Kanzlei. Der allzu ehrenhafte Ex-Marine Brad Chase (Mark Valley) wiederum ist Shores eifrigster Gegenspieler, und das nicht nur, weil der ihm seine schöne Freundin Sally Heep ("Surface - Unheimliche Tiefe"-Star Lake Bell) ausgespannt hat. Ebenfalls mit von der Partie sind Kanzlei-Urgestein Paul Lewiston (Rene Auberjonois, und die ehrgeizigen Junganwältinnen Lori Colson (Monica Potter) und Tara Wilson (Rhona Mitra). Um das Chaos in geordnete Bahnen zu lenken, stößt außerdem Seniorpartnerin Shirley Schmidt (Candice Bergen) aus New York zum Bostoner Team. "Boston Legal", das Spin-Off von David E. Kelleys Anwaltsserie "The Practice" wurde in den USA für ABC produziert und übertrumpfte die Ausgangsserie schon bald mit traumhaften Einschaltquoten. Das Erfolgsformat, das mit hochkarätigen Gaststars wie Michael J. Fox, Rupert Everett, Heather Locklear und Tom Selleck aufwartet, wurde in den USA bereits mehrfach ausgezeichnet. 2005 erhielten James Spader und William Shatner für ihre Rollen den begehrten Emmy, im gleichen Jahr wurde Shatner mit dem Golden Globe geehrt.