Boston Legal Episodenguide

Boston Legal Episodenguide

51/III Vom Winde verweht

Im Hause Crane, Poole & Schmidt laufen die Vorbereitungen für die Halloweenparty auf Hochtouren. Shirley probiert die Wirkung ihres Sensemann-Kostüms aus und Alan, Denny und Claire planen, als Lennon-Sisters zu erscheinen. Mitten im Vorbereitungstrubel erreicht Denise Bauer die Nachricht, dass ihr Verlobter Daniel in Brasilien während der Transplantation eines Lungenflügels gestorben ist. Alan begleitet Denise ins Leichenschauhaus, wo sie sich von Daniels sterblicher Hölle verabschieden möchte. Die beiden erleben eine makabre Überraschung: Anstelle von Daniels Leichnam wird ihnen ein einzelner Fuß präsentiert. Wo der Rest von Daniel ist, wissen die Leichenbeschauer leider nicht so genau. Offenbar hat Daniel seinen Körper für den Fall seines Todes der Wissenschaft vermacht. Sein Leichnam ist in die Hände eines skrupellosen Organhändlers geraten, der den Körper in Einzelteilen verkauft hat. Der vorhandene Fuß kann jedoch unmöglich zu Daniel gehören, denn er stammt von einem Afro-Amerikaner. Denise begibt sich auf die Suche nach Daniels Kopf, damit sie sich von dem Mann, den sie geliebt hat, gebührend verabschieden kann. Jeffrey Coho wird von dem unangenehmen Lincoln Meyer wegen Verleumdung verklagt. Lincoln Meyer war einer der Zeugen im Scott-Little-Prozess und Jeffrey hatte ihn während der Verhandlung nicht gerade zimperlich behandelt. Nun ist Lincoln ganz versessen darauf, es Jeffrey heimzuzahlen, dass dieser ihn als Killer und Pädophilen bezeichnet hat. Paul überträgt ausgerechnet Brad Chase die Vertretung von Jeffrey, was natürlich zu Spannungen führt. Dennys neue Freundin Bethany will ihn unbedingt ihrer Mutter Bella vorstellen. Das Treffen geht jedoch gründlich daneben, denn wie sich herausstellt, waren Bella und Denny einst verlobt. Bella ist alles andere als erfreut über die neue Verbandelung ihrer Tochter und sucht Denny eigens in seinem Büro auf, um ihm zwingende Gründe zu nennen, warum die Verbindung der beiden absolut unmöglich ist. Alan muss erneut seinen Freund Jerry Espenson verteidigen. Jerry wird des Meineids beschuldigt. Um Mitglied in einer Geschworenen-Jury werden zu können, hatte Jerry unter Eid ausgesagt, kein grundsätzlicher Gegner der Todesstrafe zu sein. In Wahrheit ist Jerry jedoch absolut gegen die Todesstrafe und hatte seine wahre Gesinnung in einem Zeitungsinterview freimütig preisgegeben. Leider ist dieses Interview nun ausgerechnet dem Vorsitzenden der Geschworenen-Jury in die Hände geraten. Alan sieht nur noch eine Chance, um Jerry vor der sicher scheinenden Gefängnisstrafe zu bewahren: Er muss an das Gewissen der Geschworenen appellieren, damit diese Jerrys ehrenwerte Motive hinter seiner Lüge erkennen...

- Anzeige -

Hintergrund:

Für die Darstellung des sperrigen und an einer Form von Autismus leidenden Jerry Espenson wurde Christian Clemenson im vergangenen Jahr mit dem Emmy als bester Gast-Darsteller in einer TV-Serie ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr wurde er für diesen Preis erneut nominiert.