Boston Legal Episodenguide

Boston Legal Episodenguide

62/III Geisel der Vergangenheit

Als Alan morgens das Haus verlassen will, belauscht er unfreiwillig einen heftigen Streit. Neugierig wie er ist, geht er der Sache auf den Grund und erlebt eine Überraschung: Seine Nachbarin Jenna ist wegen Prostitution festgenommen worden. Ihr "Kunde" ist ein Senator, der nun große Angst vor einem Skandal hat. Alan erklärt sich bereit, Jennas Verteidigung zu übernehmen. Doch vor Gericht bekommt er sich dermaßen mit dem Richter in die Haare, dass dieser kurzerhand Alan samt der Angeklagten und dem Politiker ins Gefängnis verfrachtet. Nun muss Alan sein ganzes diplomatisches Geschick aufbringen, um seine Klienten und sich selbst aus der verfahrenen Situation zu befreien. Auch die anderen Kanzleimitglieder geraten unversehens in eine äußerst missliche Lage. Ein Mann stürmt mit einer Bombe bewaffnet in die Kanzlei. Er will mit Denny abrechnen: Seine Mutter wurde vor 50 Jahren ermordet. Denny hatte gemeinsam mit seinem Vater den mutmaßlichen Mörder verteidigt und einen Freispruch erwirkt. Nun sinnt der Sohn auf Rache und nimmt gleich alle Kanzleimitglieder als Geiseln. Er zwingt Denny, seine Kollegen und einige anwesende Mandanten im Konferenzraum der Kanzlei die Gerichtsverhandlung von damals nachzuspielen. Nur Shirley und Brad werden freigestellt, um zwischen dem Geiselnehmer und der Polizei zu vermitteln. Brad versucht allerdings auf eigene Faust, den Gefangenen zu helfen: Er klettert in einen Lüftungsschacht, um in den Konferenzraum zu gelangen. Doch seine Mission scheitert kläglich, als er in dem Schacht stecken bleibt. Für Denny wird der nachgestellte Mordprozess unterdessen zu einer Reise in die Vergangenheit. Verdrängte Erinnerungen und unterdrückte Gefühle kommen in ihm hoch: Er hatte sich mit seinem Vater wegen dieses Falles für immer zerstritten...

- Anzeige -

Hintergrund:

Die heutige Folge "Boston Legal" ist für Shatner-Fans ein besonderer Leckerbissen: Shatner trifft sich selbst, besser gesagt sein 26-jähriges Alter Ego. Die Produzenten von "Boston Legal" machten dies möglich, indem sie Filmmaterial der 50 Jahre alten Serie "Studio One" einkauften. Mithilfe dieses Materials realisierten sie die Rückblenden auf die längst vergangene Gerichtsverhandlung in dieser Episode. Der Clou: In der Serie "Studio One" mimte Shatner tatsächlich einen Anwalt, der wie in der aktuellen Episode "Boston Legal" gemeinsam mit seinem Vater die Verteidigung eines mutmaßlichen Mörders übernahm. In die Rolle des Vaters schlüpfte damals der 1991 verstorbene Schauspieler Ralph Bellamy ("Rosemaries Baby", "Die Glücksritter", "Pretty Woman"), der 1987 den Ehren-Oscar für seine über 60-jährige Schauspielkarriere erhielt.