Boston Legal Episodenguide

Boston Legal Episodenguide

77/IV Gehirnmangel

Denny ist stinksauer, als er sich bei seinem Lieblingsitaliener eine Pizza genehmigen möchte und feststellen muss, dass das Restaurant einer Flutkatastrophe zum Opfer gefallen ist. Kurzerhand verklagt er den unschuldigen Italiener, der daraufhin völlig verzweifelt und aufgebracht in der Kanzlei erscheint. Alan kommt jedoch auf eine glorreiche Idee, wie man die Situation retten könnte: Eigentlich wäre es die Aufgabe der Nationalgarde gewesen, die Zivilbevölkerung vor der Flut zu beschützen - was sie allerdings versäumt hat. Warum also nicht die staatliche Organisation auf unterlassene Hilfeleistung verklagen? Leider hat in der gerichtlichen Verhandlung der konservative und ultra-patriotische Richter Brown den Vorsitz, den Alans Klage total auf die Palme bringt...

- Anzeige -

Auch Shirley übernimmt einen Fall, in dem sie es mit einer staatlichen Institution aufnehmen muss. Ihre Enkelin Marlena ist von der Schule geworfen worden, weil sie Testbögen in einem Schredder vernichtet und anschließend die Schnipsel im Büro des Direktors verstreut hat. Für Shirley ist es nicht leicht zu zeigen, dass das aufmüpfige Verhalten ihrer Enkelin eine mehr als gerechtfertigte Protestaktion gegen den Bildungsnotstand an amerikanischen Schulen ist. Glücklicherweise macht aber ihre aufgeweckte und redegewandte Enkelin eine gute Figur im Zeugenstand.

Katie und Whitney vermuten schon seit einiger Zeit, dass Lorraine nicht die Person ist, die sie vorgibt zu sein. Durch die Recherchen und bohrenden Fragen ihrer Kolleginnen in die Enge getrieben, muss Lorraine schließlich ihre wahre Identität preisgeben: Bevor sie nach Amerika kam, um dort zu studieren, arbeitete sie als Leiterin eines Edelbordells. Denny als großer Verehrer von Prostituierten ist hin und weg, als er davon hört - ganz im Gegensatz zu Carl Sack, der sowieso das Gefühl nicht los wird, dass Crane, Poole & Schmidt weniger eine Kanzlei, sondern vielmehr ein Irrenhaus ist. Trotz seiner Liebe zu Shirley überlegt er ernsthaft, wieder zurück nach New York zu gehen.