MO - FR I 19:00

Bratapfel im Glas mit Zimteis

Matthias' Nachspeise

Zutaten
für Personen
Äpfel 4 Stk.
Marzipan 60 g
Butter 60 g
Eigelb 4 Stk.
Sahne 1 Schuss
Mehl 6 EL
Zucker 6 EL
Zimt
Zimteis
Milch 15 ml
Vanillezucker 0,5 Päckchen
Eigelb 2 Stk.
Zucker 50 g
Süße Sahne 150 g
Zimt
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1430,928 (342)
Eiweiß 3.10g
Kohlehydrate 50.78g
Fett 13.97g
Zubereitungsschritte

Bratapfel

1 Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden, das Marzipan ebenfalls würfeln. Aus der Butter, dem Zucker und dem Mehl Streusel herstellen und ca. ein Drittel beiseite legen. Die Sahne mit den 4 Eigelb verquirlen und alles miteinander mischen und mit Zimt und wenig Zucker würzen. Jetzt geben Sie die Masse in feuerfeste Förmchen oder kleine Einmachgläser und verteilen die restlichen Streusel darüber. Nach 15-20 min bei 200° auf dem Grill (indirekte Hitze) oder Backofen sind die Bratäpfel im Glas fertig. Servieren mit Mandel-Eis und gegrillten Apfelscheiben.

Zimteis

2 Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark mit einem spitzen Messer herauskratzen. Milch, Vanillezucker, Vanilleschote und Mark in einen Topf geben und einmal kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Eigelb und Zucker mit Hilfe eines Handrührers etwa 5 Minuten dick und cremig schlagen. Vanilleschote aus der Milch nehmen und die heiße Milch unter ständigem Rühren zur Eiermasse gießen. Nun die heiße Milch in einem dünnen Strahl zu der Masse geben, andernfalls besteht die Gefahr, dass die Eier gerinnen. Eimilch in den Topf geben und langsam erhitzen (nicht kochen) dabei mit einem Schneebesen umrühren, bis die Masse eindickt, danach den Zimt unterheben. Nun die Eiscrememasse für mindestens 12 und maximal 24 Stunden in den Kühlschrank. Sahne steif schlagen und unter die abgekühlte Masse geben. Jetzt die Eiscrememase in der Speiseeismaschine zubereiten.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger