MO - FR I 19:00

Café Gourmand

Die Nachspeise von Elisa

Zutaten
für Personen
Erdbeer-Rhabarber-Kompott
Erdbeeren 200 g
Kirschsaft 100 ml
Zucker 2 EL
Vanillezucker 1 Päckchen
Puddingpulver Vanille 1 EL
Sandkuchen für Frankfurter Kranz
Zucker 250 g
Vanillezucker 2 Päckchen
Margarine 250 g
Kartoffelmehl 250 g
Mehl 50 g
Backpulver 0,5 Päckchen
Buttercreme für Frankfurter Kranz
Zucker 125 g
Milch 250 ml
Vanillezucker 2 Päckchen
Margarine 350 g
Johannisbeeren 1 Päckchen
Mandelkrokant
Zucker 60 g
Butter 2 EL
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1468,584 (351)
Eiweiß 1.31g
Kohlehydrate 34.24g
Fett 23.26g
Zubereitungsschritte

1 Für den Sandkuchen die Eier schlagen und den Zucker sowie den Vanillezucker dazugeben. Anschließend die restlichen trockenen Zutaten hinzugeben.

2 Den Teig in 5 kleine Kranzformen gießen (das Rezept ist für zwei Bleche ausgelegt). Den Ofen auf 180°C vorheizen und den Teig für ca. 20 bis 25 Minuten backen.

3 Für den Kompott den Rhabarber schälen, waschen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Rhabarber im Saft zum Kochen bringen. Das Vanillepulver mit etwas Wasser, Vanillezucker und Zucker anrühren und dazugeben. Die Erdbeeren waschen, in Viertel schneiden und zu allerletzt dazugeben. Die Masse auf 5 Gläser verteilen.

4 Für die Buttercreme 2 Eier mit 125g Zucker schaumig schlagen, Milch und Vanillezucker dazugeben und alles in einem Topf erwärmen (es darf nicht kochen). Die Masse abkühlen lassen und die Margarine dazu geben.

5 Für den Mandelkrokant die Mandeln, den Zucker und die Butter erhitzen, bis die Mandeln goldbraun werden. Dann ein Backpapier auslegen und die Masse in 5 bis 6 cm (Durchmesser) große Portionen verteilen. Anschließend kalt stellen.

6 Zuletzt die Kränze auf den Mandelkrokant legen, die Buttercreme in einer Spritztüte darauf geben und mit den Johannisbeeren dekorieren. Den Kompott dazu stellen. Fertig!

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger