MO - FR I 19:00

Chiles en Nogada

Monikas Hauptspeise

Zutaten
für Personen
Schweinefleisch 500 g
Wasser 250 ml
Salz
Tomate 5 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Schweineschmalz/-fett
Knoblauchzehe 1 Stk.
Nektarinen 3 Stk.
Birnen 3 Stk.
Äpfel säuerlich 3 Stk.
Bananen 2 Stk.
Rosinen 50 g
Mandeln gehackt 50 g
Oliven grün eingelegt 50 g
Chiles Poblanos/ Chiles de tiempo 5 Stk.
Eiweiß 10 Stk.
Mehl
Öl 200 ml
Granatapfel 1 Stk.
Petersilie glatt frisch 5 Blatt
Walnuss frisch 300 g
Milch 250 ml
Sahne 250 ml
Frischkäse 200 g
Zucker
Baguette
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 1267,752 (303)
Eiweiß 8.61g
Kohlehydrate 4.44g
Fett 28.18g
Zubereitungsschritte

Vorbereiten

1 Die Walnüsse in heißes Wasser einlegen und sie von der braunen Haut befreien, damit die Walnusssoße schön weiß wird. Dann beiseite stellen. Das Schweinefleisch mit etwas Salz im Wasser kochen und gut durchgaren. Abkühlen lassen und in Fasern zerrupfen.

2 Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden, die Knoblauchzehe pressen und beides mit etwas Schweineschmalz in einem Topf anschwitzen. Die klein geschnittenen Tomaten dazu geben und alles gut durchgaren, bis die Tomaten nicht mehr blass, sondern schön rot sind.

3 Die Nektarinen, Birnen, Äpfel, Bananen und Oliven schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden und mit in den Topf geben. Rosinen, Mandeln dazu geben und alles gut durchgaren lassen, bis eine eher trockene Masse entsteht. Dann das zerrupfte Fleisch dazu geben und mit Salz abschmecken. Etwas Zucker dazu geben, um eine klebrige Konsistenz zu erreichen.

4 Die Chiles Poblanos von eventuellen Samen befreien, vorsichtig mit der Fleisch-Frucht-Masse füllen (die Chiles reißen sehr leicht ein, also vorsichtig). Die Granatapfelkerne möglichst unbeschadet aus der Schale befreien (hohes Fleckenrisiko!)

5 Die Walnüsse zusammen mit der Milch, der Sahne, dem Frischkäse und etwas Zucker in den Mixer geben und zu einer sämigen Soße verarbeiten. Das Eiweiß zu Schnee schlagen. Wichtig: kein ganz fester Schnee, damit er sich gut um die Chiles legt!

6 Die gefüllten Chiles in Mehl wälzen. Dann in den Eischnee tauchen, so dass sie überall bedeckt sind und in einer Pfanne mit heißem Öl kurz abbacken, dass der Eischnee etwas goldgelb wird.

7 Den Chile auf einem Teller servieren. Die Walnusssoße (die übrigens kalt bleibt!) darüber geben, mit Granatapfelkernen garnieren und ein Petersilienblättchen darauf legen. Als Beilage Baguette oder Ciabatta reichen.

Rentner Michael ist an der Reihe
00:00 | 05:03

Der Zweite Tag in Dresden

Rentner Michael ist an der Reihe