Aktuell nicht im Programm

Claudia Gülzow muss für eine Modedesignerin ein extravagantes Haus finden

„Ich liebe Kitsch, fast schon bis zum Trash.“

Die Hamburger „mieten, kaufen, wohnen“-Maklerin Claudia Gülzow hat einen neuen Auftrag bekommen: Modedesignerin Blanka Luz sucht für ihre Familie ein Haus. Aber nicht irgendein Haus. Glamourös soll es sein und ganz besonders kitschig. Schnell wird klar, die beiden Frauen verstehen sich gut, doch das hilft der Maklerin nicht weiter …

- Anzeige -

Claudia Gülzow kennt ihre Kundin Blanka Luz bereits: Die beiden haben sich vor einiger Zeit auf einem Mode-Event getroffen. Die Maklerin ist sich sicher für ihre besondere Kundin das perfekte Anwesen gefunden zu haben. Schon beim Betreten des Hauses ist die Modedesignerin Blanka begeistert: „Wow Claudia, das ist Glamour pur!“ Auch die Küche trifft genau den Geschmack der Kundin. Obwohl sie die Einbauküche in Pink noch besser gefunden hätte: „Ich liebe Kitsch, fast schon bis zum Trash.“

Claudia Gülzow ist sich ihrer Sache sicher: „Das wird ein Selbstläufer.“ Denn es folgt ein weiteres Highlight: Der hauseigene Pool mit Saunabereich.

Blanka Luz kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Die Maklerin schlussfolgert: „Besichtigt! Verkauft!“ Doch da macht ihr die Modedesignerin einen Strich durch die Rechnung: Sie will auf jeden Fall noch ein zweites Objekt zum Vergleich sehen, auch wenn ihr diese Immobilie sehr zusagt. „Man nimmt ja auch nicht immer das erstbeste Kleid“, gibt Blanka zu bedenken. Claudia Gülzow ärgert sich, sie war sich eines positiven Abschlusses so sicher. Doch sie wird sich ein weiteres Mal auf die Suche machen müssen.

Besichtigt! Verkauft?

Zu der Besichtigung des zweiten Objekts hat Blanka ihre beiden Söhne als Unterstützung dabei. Heute präsentiert Claudia Gülzow der fast kompletten Familie ein uriges Bauernhaus. Was die Modedesignerin Blanka positiv stimmt: Das Haus ist mehrstöckig. Das war bei der ersten Immobilie nämlich der größte und fast einzige Kritikpunkt. Doch im Gegenzug zum positiven ersten Eindruck von außen, kann das Haus von innen nicht wirklich überzeugen. Das mittelalterliche Flair spricht Blanka Luz so gar nicht an. Sie ist jedoch der Meinung, dass das Haus mit den vielen Zimmern, Ecken und Nischen gerade das Richtige für ihre Söhne sei. Doch da hat der Älteste einen Einwand: „Ja, aber wir können uns ja manchmal auch verirren …“

Claudia Gülzow hat noch ein Ass im Ärmel: Das große Atelier, welches perfekt für die Modedesignerin sein sollte. Es gefällt ihr auch tatsächlich besser als das Atelier im ersten Haus, doch als dann eine Entscheidung fällig ist, spricht Blanka Luz Klartext: „Dieses hier wird es auf keinen Fall.“ Die Maklerin geht davon aus, dass sie sich dann für das Hollywoodhaus entscheiden wird, doch es folgt eine zweite Enttäuschung: „Hollywood wird es leider auch nicht.“ Heute also kein positiver Abschluss des Tages für Claudia Gülzow. Doch die Maklerin wird sich wieder auf die Suche nach dem perfekten Haus für die Modedesignerin und ihre Familie machen.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen