Montags I 20:15

Club der roten Bänder: Damian Hardung spielt Jonas Till Neumann

Club der roten Bänder: Jonas Till Neumann (Damian Hardung)
Damian Hardung spielt in "Club der roten Bänder" Jonas Till Neumann © VOX/Martin Rottenkolber

Damian Hardung (*1998) spielt Jonas - "Der zweite Anführer"

Damian Hardung spielt in der VOX-Serie "Club der roten Bänder" die Rolle des Partienten Jonas - "Der zweite Anführer".

- Anzeige -

Der freundliche und zurückhaltende Jonas findet in Leo schnell einen guten Freund – denn die beiden teilen ein Krankenhauszimmer und leider auch das gleiche Schicksal. Auch Jonas muss aufgrund seiner Krebserkrankung ein Bein amputiert werden. Und mit Leo hat er einen Spaß-Experten an seiner Seite, der ihm hilft, sich gebührend von seinem Bein zu verabschieden und den Verlust zu verarbeiten. Jonas schließt sich dem "Club der roten Bänder" an. Seine Freunde fangen auf, was er in seiner Familie verkraften muss. Jonas’ Eltern trennen sich und auch sonst steht in seinem Leben kein Stein mehr auf dem anderen. Doch Jonas‘ Genesung nach der Operation läuft gut und schon bald sieht er dem Zeitpunkt entgegen, das Krankenhaus verlassen zu dürfen. Aber wie könnte das neue alte Leben aussehen?

Filmografie-Auswahl: Club der roten Bänder, Staffel 1 und 2 (2015 und 2016) / Der Hodscha und die Piepenkötter (2016) / Comeback der Träume (2016) / Du bist kein Werwolf: Gruppenzwang (2013) / Mord in Eberswalde (2013) / Clara und das Geheimnis der Bären (2013) / Die Holzbaronin (2012) / Transpapa (2012) / Unter Frauen (2012) / Ein Fall für die Anrheiner: Reifeprüfung (2011); 2016 wurde Damian Hardung zusammen mit dem Ensemble von „Club der roten Bänder“ sowohl mit einem Sonderpreis des "New Faces Awards Film" sowie mit dem "Deutschen Schauspielerpreis 2016" in der Kategorie "Bestes Ensemble" ausgezeichnet. Er hielt zudem eine Nominierung als "Bester Nachwuchsschauspieler" beim "Günter Strack TV Award".

Damian Hardung im Interview

Die lebensbejahende Serie hat so viele Menschen berührt. Hast du das auch in deinem Alltag zu spüren bekommen?
Es verging im letzten Jahr kaum ein Tag, an dem ich nicht dankbar dafür war, dass wir so viele Menschen berühren konnten. Im Alltag habe ich diese Resonanz online und real zu spüren bekommen und bin jedes Mal überwältigt von dem Feedback. Jede Nachricht oder jede Begegnung empfinde ich als unendliche Bereicherung, da mir oft die Geschichte eines einzigartigen Menschen nah gebracht wird.

Deine Rolle des an Krebs erkrankten Jonas birgt viele Herausforderungen – auch emotional. Wie bereitest du dich darauf vor?
Ich habe für mich eine Methode entdeckt, mit der man Rollen ganzheitlich erarbeiten kann. Dabei kommt es drauf an, die Rolle so darzustellen, dass ihre Wünsche und Ziele im Vordergrund stehen. Die Wünsche von Jonas decken sich in vielerlei Hinsicht mit denen von mir und vielen anderen in meinem Alter. Die Herausforderungen und das Ausmaß der Widerstände sind es, die mich von Jonas in weitem Maße unterscheiden und die es gilt, als Schauspieler zu überwinden. Angst und damit Widerstände haben wir alle, für mich ist es also stets ein Prozess, mir diese Ängste aktiv ins Bewusstsein zu drängen, um auch dann nur erahnen zu können, wie Jonas sich fühlt, denkt und handelt.

Kannst du uns schon einen kleinen Ausblick auf Staffel zwei geben?
Ich hatte Tränen in den Augen, als ich die Bücher der 2. Staffel gelesen habe. Die Geschichte ist wieder so vielschichtig und wichtig, weil sie Zerbrechlichkeit und Verletzlichkeit der Protagonisten in einer meist komplett neuen Umgebung zulässt. Für Jonas ist die 2. Staffel eine Reise zu sich selbst und der Person, die er sein möchte. Seine Entwicklung fasziniert mich jedes Mal wieder aufs Neue.

Staffel 2: VIDEOS

ALLE VIDEOS
Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit
00:00 | 07:17

Folge: "Die Reise"

Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit