Montags I 20:15

Club der roten Bänder: Die Freunde setzen sich für Tonis Praktikum ein

Toni soll Praktikant im Krankenhaus werden
Toni soll Praktikant im Krankenhaus werden Folge: "Das Glück der Anderen" 00:07:26
00:00 | 00:07:26

Toni bekommt eine schlimme Nachricht

Bei Toni (Ivo Kortlang), dem "Schlauen" im "Club der roten Bänder", geht es bergauf und seine Knochen sind wieder fast verheilt. Deswegen wollen ihn die Ärzte in den nächsten Tagen entlassen. Als wäre es für ihn nicht schon schlimm genug, seine Freunde im Krankenhaus zurückzulassen, bekommt er eine weitere Schocknachricht: Sein geliebter Opa wurde ins Krankenhaus eingeliefert und Toni soll nun ins Heim.

- Anzeige -

Toni schmiedet einen Plan

Tonis Opa hat eine schwere Lungenentzündung und muss für längere Zeit im Krankenhaus bleiben. Da sich niemand um Toni kümmern kann, soll er nun ins Heim kommen. Um seinen Aufenthalt im Krankenhaus zu verlängern, hat Toni einen Plan geschmiedet: Er fährt einfach nochmal eine "gerade Kurve" wie damals mit dem Moped.

Zum Glück konnte der Geist von Alex schlimmeres verhindern und Toni davon abhalten seinen Plan in die Tat umzusetzen.

Jetzt braucht er einen Plan B, denn das Heim ist für ihn absolut keine Option. Aber Toni wäre nicht "der Schlaue", wenn er nicht auch einen Plan B hätte. Er hat gehört, dass die Kinderstation Praktikanten sucht und wer wäre dafür besser geeignet als Toni, der selbst lange ein Patient war.

Als er dem Club von seiner Idee erzählt, sind Jonas (Damian Hardung), Leo (Tim Oliver Schultz) und Hugo (Nick Julius Schuck) sofort begeistert. Fest entschlossen die Stelle zu bekommen, bittet er seine Ärztin um eine Empfehlung. "Ich glaube du kannst das nicht. Du bist viel zu besonders", zeigt sich Prof. Dr. Reusch skeptisch. "Ja natürlich bin ich besonders, aber was hat das denn mit meinem Praktikum zu tun?", entgegnet Toni. "Toni, wie soll das funktionieren? Du hast die ganze Zeit mit Menschen zu tun und du hast keine Ahnung was sie fühlen oder denken", nimmt sie ihm den Mut.



Krankenpfleger Dietz und der "Club der roten Bänder" setzen sich für Toni ein

Als Toni seinen Clubmitgliedern von dem Gespräch mit seiner Ärztin erzählt, fasst Leo einen Entschluss: "Wir müssen das nicht akzeptieren!", ruft er und verlässt das Zimmer in Richtung Büro von Prof. Dr. Reusch. Auch Hugos Mama hat gehört was passiert ist und eilt dem Club hinterher. "Frau Dr. Reusch, ich möchte sie wirklich bitten sich das nochmal zu überlegen. Toni hat mehr für meinen Sohn getan als alle anderen", versucht Hugos Mama die Ärztin zu überreden. "Toni ist der beste, den sie für den Job kriegen können", ist sich auch Leo sicher. "Ich denke darüber nach", lässt sich Dr. Reusch breitschlagen. Sie greift zum Hörer und bestellt ihre Kollegen zu sich. "Für Toni würde ich meine Hand ins Feuer legen", plädiert Krankenpfleger Dietz für Toni. "Ich nehme ihn unter meine Fittiche. Kommen sie Frau Doktor", setzt er sich weiter für ihn ein.

Während die Clubmitglieder in Hugos Zimmer über einen weiteren Alternativplan nachdenken, kommt Dietz die Tür herein. "Anton Vogel - mein neuer Pflegepraktikant auf der Kinderstation!", überrascht er Toni. "Du bleibst bei uns!", freut sich der gesamte Club. Und so hat Toni doch noch einen Weg gefunden, um seine Clubmitglieder weiterhin täglich zu sehen.

Staffel 2: VIDEOS

ALLE VIDEOS
Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit
00:00 | 07:17

Folge: "Die Reise"

Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit