Montags I 20:15

Club der roten Bänder: Eine persönliche Nachricht von Albert Espinosa an die Fans

Albert Espinosa
Autor Albert Espinosa zu Besuch am Set von "Club der roten Bänder" © Martin Rottenkolber, VOX/Martin Rottenkolber

Dankesworte des Autors

Albert Espinosa, auf dessen persönlicher Lebensgeschichte der "Club der roten Bänder" basiert, hat eine persönliche Nachricht für die Fans der Serie:

- Anzeige -

Liebe Fans vom Club der roten Bänder,

Ich möchte Euch von Herzen dafür danken, dass Ihr Euch von meiner Geschichte so habt mitreißen lassen und die sechs roten Bänder mit so viel Leidenschaft auf ihrem Weg durch 10 emotionale Episoden begleitet habt. Es ist unglaublich, wie viele von Euch in den letzten Wochen zu einem Teil des Clubs geworden sind.

Es bewegt mich sehr, dass diese Geschichte eure Herzen berührt, denn es ist die Geschichte meines Lebens. Die Figur des Leo, die so wunderbar von Tim Oliver Schultz dargestellt wird, ist mein Alter Ego. Alles, was er in der Serie durchmacht, hab ich selbst in der Realität erlebt – zehn Jahre voller Verluste, die letztlich aber auch ein Gewinn waren.

Ich finde es wirklich toll, dass die Serie nun auch in Deutschland produziert und ausgestrahlt wurde, und dann mit so einer großartigen Besetzung. Es haben so viele Menschen an diesem Projekt mitgearbeitet und sich mit Herz und Leidenschaft eingebracht. Der Antrieb war ohne Zweifel Bernd Reichart von VOX. Fernsehsender brauchen engagierte, mutige Menschen, und genau das ist es was ihn wirklich auszeichnet.

Besonders danken möchte ich auch allen deutschen roten Bändern: Tim Oliver, Luise, Nick Julius, Damian, Ivo und Timur. An dem Tag, als wir uns beim Dreh in Deutschland kennengelernt haben, habe ich ihnen das echte rote Band gezeigt, das ich an dem Tag bekam, als ich mit vierzehn Jahren mein Bein verloren habe. Diesen Moment werde ich nie vergessen. Danke, dass Ihr meinen Figuren, die ja in Wirklichkeit Teil meines Lebens sind, so viel Liebe entgegenbringt.

Es ist wunderbar, dass so viele von Euch in Deutschland nun dieses rote Band der Solidarität tragen und ein Teil des Club sein möchten. Danke Euch allen!

Ich hoffe, dass Ihr Euch ebenso wie ich auf das nächste Jahr mit den roten Bändern freut und gespannt seid, was Ihr in der zweiten Staffel gemeinsam mit Ihnen erleben werdet. Aber bevor wir das erste Jahr mit den roten Bändern abschließen, habt ihr noch einmal die Gelegenheit in die emotionalsten Momente der ersten Staffel einzutauchen und vor allem noch mehr über die wahre Geschichte hinter dem Club der roten Bänder zu erfahren. Das VOX-Team hat mich in meinem Zuhause in Barcelona besucht und hat mit mir über die Geheimnisse der Serie gesprochen und darüber welchen Zusammenhang die Geschichte mit meinem wahren Leben hat.

Am kommenden Montag, den 14.12. zeigt VOX um 20:15 Uhr die Doku zur Serie, in der Ihr euch diese besonderen Momente anschauen und außerdem mehr darüber erfahren könnt, wie es sich für die Darsteller angefühlt hat den Club der roten Bänder zum Leben zu erwecken.

Sicher werde ich im nächsten Jahr auch noch mal nach Deutschland reisen, um Euch großartige Fans in Deutschland persönlich kennenzulernen. Ich freue mich sehr darauf. Ich hoffe, dass euch das Buch „Club der roten Bänder“ ebenfalls gefällt und dass ich bald die Gelegenheit für eine Signierstunde mit Euch haben werde und wie das Buch sagt: Glaubt an eure Träume und sie werden wahr. Bis dahin möchte ich Euch gerne einladen per E-Mail via albertespinosa91@yahoo.es mit mir in Kontakt zu treten.

Staffel 2: VIDEOS

ALLE VIDEOS
Jonas' Lüge kommt ans Licht
00:00 | 01:50

Folge: "Die Wahrheit"

Jonas' Lüge kommt ans Licht