Montags I 20:15

Club der roten Bänder: Ivo Kortlang spielt Toni Vogel

Toni Vogel (Ivo Kortlang)
Toni, gespielt von Ivo Lortlang, ist "Der Schlaue" im "Club der roten Bänder" © VOX / Marie Schmidt

Ivo Kortlang (*1994) spielt Toni - "Der Schlaue"

Ivo Kortlang spielt in der VOX-Serie "Club der roten Bänder" den Patienten Toni - "Der Schlaue".

- Anzeige -

Toni, der eigentlich Anton heißt, hat eine milde Ausprägung des Asperger-Syndroms und landet nach einem Moped-Unfall im Krankenhaus. Er sagt, was er denkt und "funkt" auf einer anderen Frequenz. Er ist sogar in der Lage, über seine Gedanken mit dem Koma-Patienten Hugo zu kommunizieren. Seine direkt Art und grenzenlose Hingabe für seine Freunde machen ihn zum Dreh- und Angelpunkt des "Clubs". Das Krankenhaus ist bald zu einem ganz besonderen Ort für Toni geworden. Hier fühlt er sich zu Hause. Zum ersten Mal in seinem Leben hat er Freunde gefunden. Doch seine Knochenbrüche sind bald ausgeheilt, und eigentlich müsste Toni das Krankenhaus dann verlassen. Das würde alles wieder ändern. Toni muss unbedingt einen Weg finden, im Krankenhaus zu bleiben. Und er hat auch schon einen Plan.

Filmografie Auswahl: Club der roten Bänder, Staffel 1 und 2 (2015 und 2016) / Die Kleinen und die Bösen (2015) / Unter Gaunern (2015) / Bibi und Tina – Voll verhext (2014) / Doktorspiele (2014) / Mona kriegt ein Baby (2014) / Komasaufen (2013) / Die schwarzen Brüder (2013) / Ameisen gehen andere Wege (2011) / Rosa Roth – Der Fall des Jochen B. (2008); 2016 wurde Ivo Kortlang zusammen mit dem Ensemble von "Club der roten Bänder" sowohl mit einem Sonderpreis des "New Faces Awards Film" sowie mit dem "Deutschen Schauspielerpreis 2016" in der Kategorie "Bestes Ensemble" ausgezeichnet.

Ivo Kortlang im Interview

Der "Club der roten Bänder" hat im letzten Jahr für viel Aufsehen gesorgt und ist mittlerweile mehrfach preisgekrönt. Was ist das für ein Gefühl für dich?
Freude, Stolz und Dankbarkeit! Dass wir für unsere Arbeit so viel Wertschätzung von den Zuschauern und aus der Filmindustrie bekommen haben, war einfach nur überwältigend! Uns war von Anfang an klar, dass dieses Projekt entweder großen Zuspruch bekommen wird oder dass Familien an einem Montagabend keine Lust und Energie haben, sich mit so einem schwierigen Thema auseinander zu setzen. Ersteres traf ein und damit kam auch viel persönliches Feedback von den Zuschauern, die von der Geschichte genauso berührt waren, wie das ganze Team! Ich bin froh, weiterhin ein Teil des Casts zu sein und die Geschichte dieses Jahr weiterzuführen.

Wie bereitest du dich auf deine Rolle des "Toni", der in der Serie eine leichte Ausprägung des Asperger-Syndroms hat, vor?
Die Rolle Toni steht ja schon seit letztem Jahr für mich fest. Zusammen mit einem Therapeuten, der seit 20 Jahren mit Autisten zusammenarbeitet, bin ich die ersten Drehbücher durchgegangen. Auch unser Regisseur Richard Huber, der uns bei der Vorbereitung unterstützte, gab mir viel Input. Seit diesem Jahr springen die Mechanismen von Toni bei mir schon fast automatisch an.

Kannst du uns schon einen kleinen Ausblick auf Staffel zwei geben?
Ohne zu viel verraten zu wollen kann ich sagen, dass die Rolle Toni in dieser Staffel Mühe hat, seine neue Familie, also den Club, zusammenzuhalten! Wie auch die anderen Clubmitglieder ist er auf der Suche nach einem Platz in der Welt und lernt dabei immer mehr über sich und seine Mitmenschen.

Staffel 2: VIDEOS

ALLE VIDEOS
Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit
00:00 | 07:17

Folge: "Die Reise"

Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit