Montags I 20:15

Club der roten Bänder: Nick Julius Schuck spielt Hugo Krüger

Club der roten Bänder: Hugo Krüger (Nick Julius Schuck)
Nick Julius Schuck spielt in "Club der roten Bänder" Hugo - den guten Geist. © VOX / Marie Schmidt

Nick Julius Schuck (*2001) spielt Hugo - "Der gute Geist"

Nick Julius Schuck spielt in der VOX-Serie "Club der roten Bänder" die Rolle des Patienten Hugo - "Der gute Geist".

- Anzeige -

Hugo liegt seit zwei Jahren im Koma, nachdem er im Schwimmbad vom 10-Meter-Turm stürzte. Obwohl viele denken, dass er in seinem Tiefschlaf nichts mitbekommt, weiß er ganz genau, was im Krankenhaus vor sich geht. So nimmt er im „Club der roten Bänder“ die Aufgabe des „Guten Geists“ ein – und meistert sie mit Bravour. Der sensible Junge kommentiert die Geschehnisse aus dem Off. Zum Ende von Staffel eins öffnet er zum ersten Mal seine Augen. Hugo kommt zurück ins Leben. Aber das ist ein weiter Weg.

Filmografie-Auswahl: Club der roten Bänder, Staffel 1 und 2 (2015 und 2016) / Katie Fforde: Warum hab ich ja gesagt (2016) / Katie Fforde: Das Weihnachtswunder von New York (2014) / Alarm für Cobra 11 (2014 / 4 Folgen) / SOKO Köln: Ein neues Leben (2013) / Tatort Köln: Trautes Heim (2013) / Sturmfrei (2012 / 3. Staffel) / Der letzte Bulle: Aller guten Dinge sind drei (2012) / Der letzte schöne Tag (2011) / Ladykracher (2009-2011); 2016 wurde Nick Julius Schuck zusammen mit dem Ensemble von "Club der roten Bänder" sowohl mit einem Sonderpreis des "New Faces Awards Film" sowie mit dem "Deutschen Schauspielerpreis 2016" in der Kategorie "Bestes Ensemble" ausgezeichnet.

Nick Julius Schuck im Interview

Du bist der Jüngste in der Truppe. Wie hast du das vergangene Jahr erlebt? 
Das letzte Jahr war sehr aufregend! Dass ich der Jüngste bin, ist voll ok. Wir verstehen uns echt toll und haben uns alle nach Ende der ersten Staffel noch oft gesehen. Auch durch die vielen Preisverleihungen. Trotz allem, hat sich mein Alltag nicht groß verändert. Es ist eine tolle Erfahrung, dass man von Menschen nach einem Autogramm oder Foto gefragt wird. Und vor allem, dass man so viele tolle Rückmeldungen zur Rolle "Hugo" oder der Serie insgesamt bekommt.

Die Serie hat so viele Menschen weltweit berührt. Wie reagieren die Menschen, wenn sie dich als "Hugo" erkennen?
Die Menschen reagieren immer positiv. Sie freuen sich, mich zu sehen und sprechen mich an. Die Schauspielerei ist ein großes Hobby und meine Leidenschaft. Von daher ist es einfach schön, wenn man mit dem, was man so gerne macht, so viele Menschen erreicht. Allerdings fühlt es sich schon komisch an, erkannt zu werden. Früher wollte ich Fotos und Autogramme von Fußballern haben. Jetzt werde ich um Fotos und Autogramme gebeten. Es ist noch eine neue Situation. Aber es ist schön von den Zuschauern, für die man ja einen Film oder eine Serie dreht, ein Feedback zu bekommen. Und gerade weil es so ein Herzens-Projekt ist, ist es für mich eine Ehre als "Hugo" erkannt zu werden.

Die zweite Staffel wird für dich persönlich nochmal eine neue Herausforderung. „Hugo“ erwacht aus dem Koma. Hast du dich besonders darauf vorbereitet?
Ja, das stimmt – so endete ja die erste Staffel! Gerade die ersten Folgen waren für mich eine große Herausforderung. Ich musste mir immer bewusst sein, dass Hugo alles neu lernen muss. Man kann davon ausgehen, dass sich Hugo ein bisschen mehr bewegen wird, als in Staffel eins. Da wir allerdings nicht chronologisch gedreht haben, war das schon schwer. So musste ich die Reha von Hugo so spielen, dass es zu jeder Szene passt. Und nicht so wie das chronologisch im echten Leben verlaufen würde. Genaueres will ich noch nicht verraten! Ich habe versucht, mich so gut es geht vorzubereiten. Ich habe mir Berichte und Dokumentationen über ehemalige Koma-Patienten angeschaut. Allgemein hat mir das geholfen und nochmal bewusst gemacht, wie schwer es sein muss, aus dem Koma zu erwachen. Und dass es wohl doppelt so schwer ist, wieder zurück ins "normale" Leben zu finden. "Hugo" ist eine so tolle Rolle! Mit der Hilfe von den Regisseuren und den anderen Schauspielern aus dem Club hoffe ich, dass ich es so realistisch und natürlich wie möglich, hinbekommen habe.

Staffel 2: VIDEOS

ALLE VIDEOS
Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit
00:00 | 07:17

Folge: "Die Reise"

Alex zeigt Leo ein Leben ohne Krankheit